96 Hours

Taken (2008), FR Laufzeit 93 Minuten, FSK 16, Actionfilm, Kriminalfilm, Thriller, Kinostart 19.02.2009


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.4
Kritiker
55 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.8
Community
31904 Bewertungen
532 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Pierre Morel, mit Liam Neeson und Maggie Grace

Als seine Tochter im Ausland entführt wird, greift Liam Neeson in 96 Hours selbst zur Waffe, um die 17-Jährige aus den Fängen der Menschenhändler zu befreien.

Bryan Mills (Liam Neeson) ist ein ehemaliger Top-Agent der Regierung. Um in der Nähe seiner Ex-Frau Lenore (Famke Janssen) und ihrer gemeinsamen Tochter Kim (Maggie Grace) zu sein, hat er sich nach Los Angeles zurückgezogen, doch ihre Beziehung bleibt distanziert. Als Kim mit ihrer Schulfreundin Amanda nach Paris reisen will, stimmt Bryan nur widerwillig zu. In Paris angekommen, beginnt ein Albtraum, denn die Mädchen werden entführt. Kim kann gerade noch einen Hilferuf an ihren Vater absenden, bevor auch sie in den Fängen der Menschenhändler landet. Bryan begibt sich selbst nach Europa, um seine Tochter aus den Fängen der international operierenden Schlepperorganisation zu befreien, bevor sie für immer verschwindet.

Hintergrund & Infos zu 96 Hours
Der deutsche Titel 96 Hours (im Original heißt der Film Taken) bezieht sich auf die Warnung des Interpol-Beamten, wonach die Chance ein Entführungsopfer lebendig wiederzufinden, nach den ersten vier Tagen ihres Verschwindens gegen Null tendiert.

Auch wenn vieles im Film wie klassisches Hollywood-Kino wirkt, handelt es sich bei 96 Hours um eine französische Produktion von Luc Besson (Léon – Der Profi, Das fünfte Element). Als Regisseur hat er Pierre Morel verpflichtet, der zuvor mit dem Milieudrama Ghettogangz – Die Hölle vor Paris auf sich aufmerksam machte.

Obwohl der Film nach seiner Veröffentlichung von der Kritik eher schlecht aufgenommen wurde, entwickelte er sich bereits bei seiner Veröffentlichung am Super-Bowl-Wochenende zu einem Kassenerfolg und in der Folge zu einem kleinen Kultfilm. Besonders Liam Neesons Darstellung eines zu allem entschlossenen Vaters begründete dessen Wandlung vom Charakter- zum Action-Darsteller, die für den damals 56-Jährigen weitere Hauptrollen in Das A-Team, The Grey – Unter Wölfen oder Unknown Identity ermöglichte. (ST)

  • 37795279001_1081619322001_th-1081559906001
  • 96 Hours - Bild 6430027
  • 96 Hours - Bild 1671654
  • 96 Hours - Bild 1671641
  • 96 Hours - Bild 1671628

Mehr Bilder (19) und Videos (2) zu 96 Hours


Cast & Crew


Kommentare (504) — Film: 96 Hours


Sortierung

Berlin42

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Mit "96 Hours" zeigt Regisseur Pierre Morel, wie ein Actionfilm funktioniert: Man nehme eine spannende Handlung, einen glaubwürdigen Hauptdarsteller und viele kurze, dafür aber umso knackigere Actionszenen. Der Film besticht nicht mit einer komplexen Erzählstruktur oder undurchsichtigen Charakteren, der Zuschauer weiß schon nach wenigen Minuten, woher der Wind weht und kann sich auch schon denken, dass die Geschichte ein gutes Ende nehmen wird. Dennoch wird der Zuschauer gut unterhalten und klebt mit Sicherheit volle 90 Minuten gebannt auf dem Sofa. Hauptdarsteller Liam Neeson scheint wie gemacht für die One-Man-Show, die restliche Darstellerriege wirkt gegen ihn blass, was dem Film jedoch in keinster Weise schadet. Ich hab den Film damals im Kino gesehen und bin selten so zufrieden aus dem Saal gekommen. Kurzgefasst: Popcorn-Kino vom Allerfeinsten, nicht mehr und nicht weniger!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

felix.stoll.original

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Aufs Neeson Brett!
+ Brachiale Action
+ Schauspielerisch Top Leistung
+ Liam Neeson einfach Genial
+ Wirft Interessantes Thema auf (Menschenhandel)
+ Vaterrolle nachvollziehbar
+ coole Kampfchoreografie
+ Film macht Lust auf mehr (-> Taken 2)

- Mutterrolle bei den Haaren herbei gezogen
- Story vorhersehbar
- Klischeehafte Trennung von Mutter und Vater so wie des Stiefvaters (erkauft sich Liebe der Tochter)

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

boxcarsboxcars

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

U2?! Da hatte man aller spätestens begriffen, dass das hier nichts als grober Unfug ist.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Kohax

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Vorsichtshalber: SPOILERALARM!!

Ein solider Actionkracher in der französischen Metropole, wo durch seinen Job paranoid gewordener Liam Neeson das Töchterchen mal eben so rettet.
Dieser Streifen hat alles, was ein Actionfilm so braucht: rasante Verfolgungsjagd, bleigeschwängerte Luft, ordentliche Raufereien, eine tragische Geschichte und einen Hauptdarsteller, der das ganze mal eben so nebenher macht und alles kann. Die Glaubwürdigkeit des Charakters und der ganzen Geschichte sei jetzt mal bezüglich des Realismus dahingestellt und höchstgradig fragwürdig, aber es ist Hollywood und sowas will nun mal das Publikum sehen, was ja auch nicht verwerflich ist. Nichtsdestotrotz zaubert der Film einem manchmal unfreiwillig ein Grinsen ins Gesicht, weil das ganze manchmal doch sehr aus der Luft gegriffen wirkt. Und das ganze auch noch in 96 Stunden... eine Meisterleistung und jeder Secret Agent wäre stolz. Und erinnert mich als verkappter Gamer an GTA...
Der Herr Neeson kann aber auch wirklich alles: Schießen, Kämpfen, Auto fahren wie ein Besenkter, kennt jede Abhörtaktik und versteht die Menschen wie ein offenes Buch zu lesen. Auch hier wieder die Frage: Wie weit kann man die Glaubwürdigkeit dehnen?
Wie es auch sei: Ich fand den Film äußerst spannend, die Schauspieler fand ich ansprechend, die Klischees wurden schön aufgegriffen (Paris = Baguette; Scheich = dick und im Seidenmantel) und die Laufzeit war sehr angenehm. Guter Film für zwischendurch.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

primatemike

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Also wegen dem Tochterfetisch würde ich mal zum Doktor gehn... Aber sonst ist das einer der besten Actionfilme der letzten Jahre.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

sachsenkrieger

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Ein klischeetriefender Haufen Hühnerkacke, der einem, wenn man sich in den Sog ziehen lässt, mitten im Gesicht explodiert. Für Freunde des Genres, gibt es nach gefühlten tausend Filmen dieser Art, doch noch etwas Neues. für alle anderen wohl eher nicht. Wer einfach mal wieder einen netten Abend verbringen will, ohne eine Doku über die Auswirkung von Rinderfürzen auf das Weltklima, dem sei der Streifen wärmstens empfohlen.

GOOD NIGHT AND GOOD LUCK!

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

LiamNessonFAN

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Eines der besten Filme die ich je gesehen habe . So muss ein Actionfilm sein! Spannend bis zur letzen Minute . Der 2 Teil war auch sehr gut doch den ersten Teil fand ich bisschen besser . Freu mich schon auf den 3.Teil !

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

LeMarin

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

"Hirn ausschalten, Spaß kann beginnen."

Das Klischee über Actionfilme war nie so wahr wie bei "Taken". Eine Story, die man auf 2 DinA4-Seiten zusammenfassen könnte, papierdünne Charaktere, eine ultra-reaktionäre Grundtendenz - und einfach nur geil.

Bryan Mills (Liam Neeson), Security-Profi und besorgter Vorzeige-Ami-Dad, warnt Töchterchen Kim (Maggie Grace) vor einem Frankreich-Trip, denn, na klar, in jedem Land, dass nicht Amerika heißt, lauert das Böse. Leider nimmt Kim sich das nicht zu Herzen und wird zur Strafe prompt von schmuddligen, bitterbösen südosteuropäischen Menschenhändlern entführt. Gut so, denn das gibt Daddy die Gelegenheit, das zu tun, was er am besten kann und mit seinen eigenen, zum Sprichwort gewordenen Worten so ausdrückt:

"I will look for you. I will find you. And I will kill you."

Ziemlich "bad-ass", huh? Und so gehts auch weiter: Neeson, der mit diesem Film im Alter von 56 Jahren plötzlich vom Charakterdarsteller zum Actionstar wurde, nimmt die restliche Filmzeit über jeden bösen Albaner mit Schusswaffen, Messern oder seinen bloßen Händen auseinander, bis er das Töchterchen wiederfindet und diese nun endlich einsieht, dass es in den USA doch viel schöner ist als im bösen Ausland. Das wars.

Und, boy oh boy, macht es Spaß, dabei zuzugucken. Die Action ist Bourne-Identity-mäßig "low key", also dreckig, schnell, effektiv, realistisch, und super-brutal. Die Sprüche sind derb, die Bösen einfach nur Böse, und Liam Neeson beim Kloppen zuzuschauen, hat so seinen ganz eigenen Reiz.

Tipp: Bier holen, Kumpels einladen, gucken, und die Mutti sollte besser draußen bleiben.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

Brainybab

Antwort löschen

Warum müssen Frauen denn draußen bleiben? Ich fand den Streifen auch cool. Platt, aber unterhaltsam. Und schon allein wegen Liam Neeson sehenswert.


LeMarin

Antwort löschen

Ne ne ne! "Mutti" muss draußen bleiben... Frauen nicht. Da hast du mich missverstanden. ;)


hsv-rossi

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Liam Neeson als ehemaliger Agent,auf der Suche nach seiner Tochter die von Albanischen Frauenhändlern zusammen mit ihrer Freundin entführt wurde...
Was für ein Hammer Film.Ein Rachefeldzug von Liam Nesson ohne Gnade.
Schnell,Tödlich,Brutal.Unbedingt ansehen!!!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

darkbluerob

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Action und Spannung pur. Und wen das linkische Rennen von Maggie Grace stört, genießt den Gang von Holly Valance, barfuß und nur in ein Handtuch gehüllt ...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

elias.beldzik

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

{No Spoilers}
Ein sehr guter Film. Liam Neeson schauspielert - wie immer - hervorragend. Der Film hat viel Action, aber auch eine Handlung. Man weiß natürlich in etwa, was geschieht, aber die Spannung bleibt. Zudem ist es eine interessante Handlung. Im ganzen Film bleibt im Hinterkopf, dass Liam alles nur aus Liebe macht.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Hurts

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Ganz toller Film. Tolles Thema. Liam Neeson ist auf der einen Seite der Vater, der sich große Sorgen macht und liebevoll ist und auf der anderen Seite räumt er alle gnadenlos aus dem Weg, die ihm in die Quere kommen. Was angesichts der Tat natürlich selbstverständlich ist.

Sehr spannend, bis zum Schluss. Coole Dialoge, coole Sprüche von Neeson. Im Gegensatz zu Anderen finde ich auf jeden Fall, dass dieser Film herraussticht.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

manuel.luger.3

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Hab den jetzt zum 2. mal gesehen und hat mir auch beim 2. mal gut gefallen. Es dauert zwar einige Zeit bis die story ins Rollen kommt aber wenn es dann soweit ist gehts richtig zur Sache. Liam Neeson ist für mich hier die richtige Wahl, er konnte dem Film einfach seinen Stempel aufdrücken. Der Film kann zwar nicht mit einer originellen story dafür aber mit einer wirklich spannenden story überzeugen. Wirklich sehenswerte und teils Gnadenlose Nahkampfszenen und einige coole Sprüche runden diesen soliden und kurzweiligen Actioner ab.
Der Film ist auf jeden Fall eine Sichtung Wert, viel Spaß dabei.... ;-)

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

manuel.luger.3

Antwort löschen

Ich war auf 8.5 und bin genau aus dem selben Grund auf ne 8 zurückgegangen.


manuel.luger.3

Antwort löschen

Liam Neeson mag ich, aber die Anlaufzeit dauerte mir auch zu lange


huababuar

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Solider Actionstreifen, der für mich im riesigen Genre nicht wirklich heraussticht.
Positiv aber, dass mit Liam Neeson ein etwas anderer Action-Protagonist die Hauptrolle inne hat.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

cyty

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Ich hab ihn mir gerade angeschaut. Und ich weiß er ist nicht der beste Film der gedreht wurde. ABER ICH HABE MICH IN DIESEN FILM VERLIEBT! Vielen Dank Liam Neeson für dieses Meisterstück!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

swisscorinna76

Antwort löschen

Ich auch :-)


Dady

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Meine Fresse war ich überrascht. Ich hatte ja schon einiges über diesen Film gehört ihn aber immer ein wenig vor mir hergeschoben. Doch jetzt muss ich sagen das "96 Hours" einer der besten Actionfilme ist die ich in letzten Jahren gesehen habe.
Mit dem Gedanken Liam Neeson als harten Actionheld zu sehen konnte ich mich vorher nicht so recht anfreunden. Doch da hab ich mal glatt geirrt. Er macht das einfach top und hat mich voll überzeugt. Zur Story ist zusagen das sie ziemlich einfach gestrickt ist und mit einem hohen Tempo und Spannung beeindrucken kann. Die Action ist ziemlich hart und direkt aber ganz nach meinem Geschmack. Es ist eben auch Neeson der in diesen Szenen seine Kompromisslosigkeit zeigt.
Also ich kann nur sagen...Daumen hoch und den 2. Teil werd ich mir auch noch besorgen müssen!!

bedenklich? 9 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 10 Antworten

rockadude

Antwort löschen

*nicht*


Friedsas

Antwort löschen

Rockadude du hast mein geschriebenes sehr schön in längere Weise zusammengefasst ;) bei Teil 2 ändert sich nicht viel ungefähr vergleichbar mit Hangover 1 und 2 wo sich eigentlich auch nur der Standort geändert hat.


Dr.Hasenbein

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Liam Neeson der in den 80ern immer mal wieder eher beiläufig in netten Nebenrollen aufgefallen ist, in den 90ern mit "Schindlers Liste" ins Charakterfach wechselte und vom Jedi Ritter zur Allzweckwaffe in allen Genres wurde, schnupperte zwar schon vorher immer mal wieder Action-Genre Luft, aber mit "96 Hours" fing die späte Actionheld Karriere erst richtig an!
Was sich eigendlich anhört wie ein x-ter missglückter Versuch die alten "Charles Bronson" Selbstjustiz Actionfilme nachzuahmen,
entpuppt sich sehr schnell zu einem kompromisslosen (und endlich mal wieder humorlosen), harten Actionthriller der alten Schule!
Das alles ist zwar eigendlich nicht viel anders als in anderen Genre-Filmen dieser Art,
es wird einem aber einfach so völlig ironiefrei und konsequent um die Ohren gepfeffert dass man es einfach in Kauf nimmt und trotz aller Actionfilm-Klischees Spaß hat!
Über die Handlung muß man nicht weiter sprechen, denn die bekommt man nur etwas variert serviert und ist eigendlich kack egal.
Liam Neeson schießt, prügelt und foltert sich quer durch eine fremde Stadt auf der Suche nach seiner Tochter!
Das wars. Aber es macht auch einfach verdammt viel Spaß!
Seit einer Weile duellieren sich Neeson und Denzel Washington regelmäßig und treten neben teilweise "anspruchvollen " Rollen immer wieder in mal mehr, mal weniger guten Actionfilmen auf.
So gut wie in "96 Hours" klappt das aber leider nicht immer!

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

BasKi

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Auge um Auge....oder doch besser Auge, Kopf, Fuss, Hand, Arm und das Leben vieler vieler Krimineller um die Tochter der Ein-Mann-Armee Liam Neeson.
Wer darauf steht zu sehen, wie viele Möglichkeiten es gibt einen Menschen auszuschalten, ist hier genau richtig.
Gute Kopf-aus-Action-an-Unterhaltung

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

uncut123

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

er macht alles richtig um ein actionfan zum grinsen zu bekommen!

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Medardus

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Ein super kurzweiliger Actionfilm, voller Klischees unsinniger Handlungen und eben eine One-Man Show vom Liam.

Das hier Law and Order groß geschrieben wird, sollte schon im Trailer klar sein. Das auch Luc Besson nicht gerade sehr tiefe, differenzierte und intelligente Sachen fabriziert ist doch auch keine Neuigkeit. Verstehe wirklich nicht, wieso man das so einem Film vorwirft, nur weil ein ehemalige Charaktermime wie Liam Neeson mitspielt oder wie? Habe mich prächtig amüsiert gefühlt und freue mich das der Neeson hier noch mal was reißt.

Gerade mit nem Pils und etwas Popcorn schön rasant und direkt ins Gesicht.

Inhaltlich natürlich genauso kontrovers wie der zynische DEATH WISH mit dem Altmeister Bronson, aber nicht minder unterhaltsam.

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch