Anomalisa

Anomalisa

US · 2015 · Laufzeit 91 Minuten · FSK 12 · Animationsfilm, Drama, Komödie · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
7.8
Kritiker
43 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.1
Community
1070 Bewertungen
80 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Duke Johnson und Charlie Kaufman, mit David Thewlis und Jennifer Jason Leigh

Anomalisa ist ein Animationsfilm von Duke Johnson, basierend auf dem gleichnamigen Bühnenstück von Charlie Kaufman.

Handlung von Anomalisa
Michael Stone (im Original gesprochen von David Thewlis) lebt in seiner eigenen Welt; zu seiner als einförmig-normal wahrgenommenen Umgebung hat er keinen Draht, denn alle Menschen erscheinen ihm gleich. Dabei sollte man doch meinen, dass ein Verfasser von Sachbüchern, in denen der Leser als Kunde explizit im Zentrum des Geschriebenen steht, auch gut mit Menschen im täglichen Leben interagieren kann. Stattdessen lebt Michael in innerer Isolation. Doch dann lernt er auf einer routinemäßigen Dienstreise Lisa (Jennifer Jason Leigh) kennen, und sein Weltbild gerät gehörig ins Wanken.

Hintergrund & Infos zu Anomalisa
Charlie Kaufman (Drehbücher u.a. zu Adaption, Being John Malkovich und Vergiss mein nicht!, für den er mit einem Oscar ausgezeichnet wurde) hat mit Anomalisa nicht nur sein eigenes Bühnenstück aus dem Jahr 2005 adaptiert, er führte auch erstmalig (neben Duke Johnson) Regie in einem Animationsfilm (nachdem er mit Synecdoche, New York sein Regiedebüt überhaupt gegeben hatte). Geschrieben hatte er Anomalisa unter dem Pseudonym Francis Fregoli. Der Nachname spielt passenderweise auf das Fregoli-Syndrom an, eine Geisteskrankheit, bei der man dem irrigen Glauben anhängt, dass verschiedene Personen in Wirklichkeit eine Person (in verschiedenen Verkleidungen) sind.

Wie schon Iron Sky, Veronica Mars oder dem Zach-Braff-Vehikel Wish I Was Here ist auch Anomalisa durch Crowdfunding ins Rollen gebracht worden. Innerhalb von 60 Tagen wurde mit über 400.000 US-Dollar doppelt so viel Geld gesammelt wie geplant. Diese Art der Finanzierung war durchaus gewollt, da Charlie Kaufman sich so die Unabhängigkeit von Hollywood sichern wollte.

Für die musikalische Charakterisierung von Anomalisa konnten die Macher Carter Burwell gewinnen, den mehrfachen Komponisten für Filme von Joel Coen und Ethan Coen (Fargo, Miller’s Crossing, True Grit) und Golden-Globe-Nominierten für Wo die wilden Kerle wohnen von Spike Jonze, mit dem wiederum Charlie Kaufman ebenfalls bereits mehrere Male zusammengearbeitet hatte.

Anomalisa feierte seine Premiere Anfang September 2015 bei den Filmfestspielen von Venedig und war im gleichen Monat auch beim Toronto International Film Festival zu sehen gewesen. In Venedig war Anomalisa mit einer Nominierung für den Goldenen Löwen und gleich zwei Preisen, darunter der Große Preis der Jury, ein großer Erfolg. Dazu erhielt Anomalisa eine Nominierung für den Oscar 2016 in der Kategorie bester Animationsfilm.(EM)

  • 90
  • 90
  • Anomalisa - Bild
  • Anomalisa - Bild
  • Anomalisa - Bild

Mehr Bilder (42) und Videos (12) zu Anomalisa


Cast & Crew zu Anomalisa

Regie
Schauspieler

29 Kritiken & 78 Kommentare zu Anomalisa