Die Karte meiner Träume

The Young and Prodigious T.S. Spivet / AT: L'extravagant voyage du jeune et prodigieux T.S. Spivet

CA/FR · 2013 · Laufzeit 105 Minuten · FSK 0 · Abenteuerfilm, Drama · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
7.2
Kritiker
16 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.2
Community
1001 Bewertungen
46 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Jean-Pierre Jeunet, mit Kyle Catlett und Helena Bonham Carter

In Jean-Pierre Jeunets Die Karte meiner Träume unternimmt ein kleines Genie eine abenteuerliche Reise von Montana nach Washington D.C.

Handlung von Die Karte meiner Träume
Der zehnjährige T.S. Spivet (Kyle Catlett) lebt in einer exzentrischen Familie auf einer Ranch in Montana. Seine Mutter Dr. Clair (Helena Bonham Carter) ist besessen von ihrer Insektensammlung, sein Vater ist ein 100 Jahre zu spät geborener Cowboy und seine 14-jährige Schwester träumt davon, die nächste Miss USA zu werden. Sein Zwillingsbruder Layton ist ein recht einfach gestrickter Kraftprotz, dessen liebste Beschäftigung das Schießen ist. Der kleine T.S. jedoch ist ein begeisterter Kartograf und Wissenschaftler. Als er vom renommierten Smithsonian Institut eingeladen wird, will er auf eigene Faust und ohne das Wissen seiner Eltern als blinder Passagier an Bord eines Güterzuges von Montana nach Washington D.C. reisen. Er soll dort in der großen, großen Stadt eine Auszeichnung für das von ihm entwickelte Magnetrad erhalten und eine Rede halten. Doch in Washington ahnt niemand, dass der so vielversprechende Wissenschaftler ein kleiner Junge ist.

Hintergrund & Infos zu Die Karte meiner Träume
Jean-Pierre Jeunet entführt uns mit dem märchenhaften Abenteuerfilm Die Karte meiner Träume (OT: The Young and Prodigious T.S. Spivet) in die fabelhafte Welt eines kleinen Wissenschaftlers, der von Kyle Catlett (bekannt aus The Following und Unforgettable) dargestellt wird. Gemeinsam mit Guillaume Laurant arbeitete der Regisseur am Drehbuch zu der frankokanadischen Produktion. Die beiden Filmemacher entwickelten zuvor bereits das Skript zu Die fabelhafte Welt der Amélie, für das sie 2002 für einen Oscar nominiert wurden.

Die Karte meiner Träume ist der erste Spielfilm, in dem die Digital-Kamera Arri Alexa M Verwendung findet. Jeunet und sein Kameramann Thomas Hardmeier haben sich bei ihrem dreidimensionalen Abenteuerfilm auch für diese Kamera entschieden, weil sie kleiner und leichter ist als die Vorgänger und trotzdem den anspruchsvollen visuellen Anforderungen gerecht wird und dabei deutlich flexibler einsetzbar ist, wenn es die ungewöhnliche Perspektive verlangt. (AP)

  • 90
  • 90
  • Die Karte meiner Träume - Bild
  • The Young and Prodigious T.S. Spivet - Bild
  • The Young and Prodigious T.S. Spivet - Bild

Mehr Bilder (17) und Videos (3) zu Die Karte meiner Träume


Cast & Crew zu Die Karte meiner Träume

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Musik
Filmdetails Die Karte meiner Träume
Genre
Abenteuerfilm, Drama
Zeit
2010er Jahre, Gegenwart
Ort
Montana, Vereinigte Staaten von Amerika (USA), Washington D.C., Zug
Handlung
Abenteuer, Auszeichnung, Blinder Passagier, Entdeckung, Exzentrik, Familie, Familiengeheimnis, Geheimnis, Genie, Hochbegabt, Intelligenz, Junge, Kartograf, Kind, Klugheit, Medien, Preis, Preisverleihung, Rede, Reise, Road Trip, Roman, Talent, Trauma, Wissenschaft, Wissenschaftler, Zugfahrt
Stimmung
Berührend, Eigenwillig, Witzig
Zielgruppe
Familienfilm
Tag
3D
Verleiher
DCM Film Distribution
Produktionsfirma
AGM Factory , BBR Productions , Cross Creek Pictures , Epithète Films , Filmarto , Gaumont , Tapioca Films

10 Kritiken & 45 Kommentare zu Die Karte meiner Träume

?a=5541&i=2&e=1&c=1981107&c0=movpa