Batman Forever

Batman Forever (1995), US Laufzeit 122 Minuten, FSK 12, Abenteuerfilm, Actionfilm, Thriller, Fantasyfilm, Kinostart 03.08.1995


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
4.2
Kritiker
45 Bewertungen
Skala 0 bis 10
5.2
Community
6280 Bewertungen
110 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Joel Schumacher, mit Val Kilmer und Debi Mazar

Der dunkle Ritter von Gotham City hat es in Batman Forever diesmal mit zwei äusserst gefährlichen Schurken zu tun: Der frühere Staatsanwalt Harvey Dent (Tommy Lee Jones), der durch einen schrecklichen Unfall im Gerichtssaal entstellt wurde und zu Harvey Two-Face mutierte, macht fälschlicherweise Batman für seine Leiden verantwortlich. Dann ist da noch Edward Nygma (Jim Carrey), der ein neuartiges Fernsehvergnügen für die Einwohner von Gotham erfunden hat, und zeitweilig in der Person des Riddler Batman (Val Kilmer) knifflige Rätsel zu lösen gibt…

  • 37795279001_1860600218001_th-5061bcc94facb0e458441aee-1592194046001
  • Batman Forever
  • Batman Forever
  • Batman Forever
  • Batman Forever

Mehr Bilder (12) und Videos (2) zu Batman Forever


Cast & Crew


Kommentare (104) — Film: Batman Forever


Sortierung

Desmond42

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Also im Gegensatz zu "Batman & Robin" hat Joel Schumacher hier noch einigermaßen gute Arbeit geleistet, finde ich. Klar, der Film hat seine Schwächen und kann sich nicht mit Nolans Werken oder "Batmans Rückkehr" messen, aber an "Batman" (1989) kommt er für mich noch locker ran. Jim Carrey als Riddler zum Beispiel ist sehr unterhaltsam. Aber wie bei vielen Reihen denke ich, es wäre auch hier besser gewesen, nach einer Trilogie aufzuhören.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

concienda

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

Nach der glorreichen Burton-Ära folgt nun das katastrophale Schaffen Schuhmachers.Auch wenn es aus heutiger Perspektive wohl unfair ist, ihm die Alleinschuld zuzuweisen, lässt sein Gesamtwerk doch auf einiges Talent schließen. Vermutlich müssen sich hier auch die Produzenten von Warner Brothers verantworten, die Batman massenkompatibler und auch kinderfreundlicher gestalten wollten. Ein Schuss, der massiv nach hinten losging.

Burton, der hier nur noch als Produzent tätig ist, hatte einen Stil kreeirt, der perfekt zum dunklen Ritter passt, düster und melancholisch. "Batman forever" hingegen sieht aus wie eine Mischung aus Kindergeburtstag und Rave-Party. Das ehemals elegante, tiefschwarze Batmobil, leuchtet jetzt neonblau und sieht aus wie ein überdimensionaler Vibrator mit Heckflossen. Anstatt dreckiger Kleidung und zerschlissener Lederjacken, tragen die Straßengangs Leuchtfarbe und wirken wie aus einem LSD-Fiebertraum. Und von Bat-Nippeln und Bat-Butts will ich gar nicht erst anfangen. Anstatt düsterer, dreckiger Gassen, wo aus den Gullideckeln der Wasserdampf wabbert und wo sich finstere Gestalten in dunklen Ecken herumdrücken, bekommt der Zuschauer nun schlechte CGI-Aufnahmen einer glattpolierten Skyline im goldenen Sonnenuntergang. Der Moloch Gotham lässt sich nicht einmal mehr erahnen.

Das alles wäre ja noch zu verschmerzen, wen wenigstens die Charaktere brauchbar wären. Die sind jedoch mit Abstand das größte Problem. Das fängt bei Hauptdarsteller Val Kilmer an, den ich persönlich für den schlechtesten Batman überhaupt halte. Als dunkler Rächer wirkt er lustlos und irgendwie die ganze Zeit etwas fehl am Platz, und auch als Bruce Wayne kommt er weder an die stille Traurigkeit eines Keaton, noch an den Charme eines Clooney heran. Auch bei seinem Partner Robin sieht es nicht besser aus. Eine gelungene Präsentation eines Robin könnte eine echte Bereicherung für jeden Batman-Film sein (Snyder, Affleck, damit seit ihr gemeint), aber Chris O'Donnells Version wirkt durchgehend überheblich und stümperhaft. Der echte Batman hätte so einen unvorbereiteten Heißsporn nicht einfach so mitgenommen. Hinzu gesellt sich noch Dr. Chase Meridian. Damit wird erstmals in der Reihe ein weiblicher Hauptcharakter in die Reihe eingeführt, der auf keiner vorhandenen Comic-Figur basiert, sondern für den Film komplett neu kreirt wurde. Das hätte man sich besser gespart. Die Figur ist für die Handlung vollkommen überflüssig und Nicole Kidman kann hier auch nur optisch überzeugen. Hauptproblem der Figur ist, dass sie zu beginn so absolut fasziniert von und fokussiert auf Batman ist, dass ich mehrmals an Harley Quinn erinnert war. In dem Zusammenhang macht es einfach keinen Sinn das Wayne eine Beziehung mit ihr eingeht und ihr auch noch seine Geheimidentität offenbart.

Das größte Problem des Filmes sind allerdings die Schurken. Der Riddler ist zwar mit Jim Carrey völlig fehlbesetzt, komplett überdreht und out-of-character, das ist zwa sehr schade, aber ich bin bereit es zu verschmerzen, da der Riddler nie wirklich einer meiner Lieblinge war. Ganz im Gegensatz zu Harvey "Two-Face" Dent. Harvey Dent ist ein zutiefst tragischer Charakter aus einem gewalttätigen Elternhaus, ein Idealist der an der grausamen Realität Gothams zerbrach, psychisch immer labiler wurde, bis er von einem Gangsterboss entstellt wurde und sich seine Persönlichkeit spaltete, in die gute Seite Harvey und die schlechte Seite Two-Face. Ich liebe Two-Face für diese Tragik und diese zwei Persönlichkeiten in einem Körper die unzählige Möglichkeiten bieten. Wie cool wäre es zum Beispiel gewesen, wenn Two-Face zusammen mit dem Riddler am Ende des Filmes einen Gerichtsprozess gegen Batman und Gotham City inzeniert hätte. Hier wurde die Figur aber völlig entstellt. Two-Face ist ein durchgeknallter Wahnsinniger der vöölig überdreht ist und Spaß am Töten hat. Es scheint als hätte man hier versucht einen zweiten Joker zu inzenieren. Dafür ist Two-Face nur leider die völlig falsche Wahl. Außerdem wurmt es mich nach wie vor, dass sie Billy Dee Williams entlassen haben. Wie grandios wäre es gewesen in „Batman Returns“ seinen Absturz und seine endgültige Verwandlung zu zeigen um ihn in „Forever“ zum großen Schurken aufzubauen. Es hätte so gut werden können.
Ich könnte noch so viel mehr über verpasste Chancen, ruinierte Möglichkeiten falsche Entscheidungen schreiben, aber ich verspüre keine Lust mich mit diesem belanglosen Machwerk noch weiter auseinanderzusetzen. Bald folgt noch „Batman und Robin“ um den Tiefpunkt zu erreichen. Und danach setze ich mich vielleicht auch noch hin und schau erneut die Nolan-Trilogie. Oder die Animated Series. Oder irgendetwas anderes vom Flattermann. Hauptsache ich krieg Schuhmacher wieder aus dem Kopf.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Friedsas

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Robin: "Holy Schizophrenia, Batman! I think I'm in this movie to!! Finally!"
Batman: "Yes Robin you´re right! You´re finally in this movie and you help me butt kicking the evil, my partner. We team-up against two serious maniacs with serious head injuries and (I think) a director with a serious head injurie. I mean we changed from gritty and dark to shiny and explosional! But that´s okay because the actors rescue us and the movie! Oh and the girl I´m hanging out this time is really hot, to bad you act like a totally DICK."
Robin: "Holy Triple Feature, Batman! We should watch this movie over and over again because I´m in it!"
Batman: "No Robin I´sorry that we can´t do that! It would smash our brains and than the maniacs would win! We can watch it one more time do you want to?"
Robin: "Holy Here We Go Again, Batman! Alfred where´s the popcorn?!"

bedenklich? 8 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

xlkmx

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Ich war zwar mit der Darstellung mancher Szenen nicht ganz so zufrieden (Bruce Wayne sagt, ohne zu überlegen, dass er Batman ist?!), aber ich fand den Film lang nicht so schlecht, wie er immer gemacht wird. "Forever" ist in meinen Augen unterhaltsamer als "Returns".

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

Marc_McFly

Antwort löschen

blasphemie


machete_dont_text

Kommentar löschen
Bewertung2.0Ärgerlich

ein punkt für tommy und einen für jim, weil das beste aus dem machen, was geht. an sonsten: total bes... storry, unansehnliche effekte, alles viel zu bunt und so gar nicht passent für die ehr düstere figur des batman. und dann auch noch robin... katastrophe!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

ANDREnalin

Kommentar löschen
Bewertung4.5Uninteressant

"Was that over the top? I can never tell." - ...ich allerdings schon. Meine Kindheitserinnerungen bekommen ihren Platz in der Punktevergabe schon eingeräumt, aber bleiben wir mal objektiv: 'Batman Forever' ist eine kunterbunte Comic-Verwurstung, die nicht nur seine gelungenen Vorgänger völlig ignoriert, sondern auch noch stolz auf sein plattes und schräges Geblödel ist. Die Helden jucken uns nicht die Bohne, die Antagonisten liefern sich ein 'Wer-ist-der-verrücktere-Vogel?'-Duell, die Dialoge sind mies und die grellen Bilder werden nur durch die jazzlastige Swinger-Mucke übertroffen. Trotzdem kann man dem Streifen einen gewissen Unterhaltungsfaktor und ich mir den Nostalgie-Bonus nicht absprechen, weshalb ich Joel Schumacher für 'Batman Forever' gar nicht allzu böse sein kann.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

lennardB.

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Ich kann nicht verstehen warum dieser Film so kritiesirt wird.
(abgesehen von der Münzwurf Szene, das kann ich verstehen) aber sonst, er hat eine tolle besetzung und beeindruckende Bilder. Außer ist es so bunt ,weil es ein COMICVERFILMUNG ist.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

MemoriAria11

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Wieder ein guter alter Batman-Film. Sowohl Jim Carrey als auch Tommy Lee Jones sind tolle Bösewichte und damit liegt hier wieder ein Batman Film vor in dem die Bösen soviel besser sind als Batman :D

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

cycloo77

Kommentar löschen
Bewertung5.5Geht so

Quitschbuntes Brausetütchen würde ich den Optischen Eindruck beschreiben ,hier ist alles irgendwie Sweety und nix wirklich schmutzig ,wirkt fast schon Steril das ganze. Eine wirklich sehr gute Besetzung täuschen doch über sehr viel bescheidenes hinweg. Nicht wirklich Batman Like!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

MetalFan92

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Val Kilmer gefiel mir nicht so sehr als Batman.
Tommy Lee Jones war gut in der Rollen eingesetzt. Jedoch konnte ich Jim Carrey nicht wirklich ernst nehmen. Ansonsten kann man sich den Film aufjedenfall ansehen. Macht Spaß.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

BigH

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Grundsätzlich hätte man aus der Handlung ja was machen können. Val Kilmer bringt nicht sonderlich viel Charisma mit, ist aber zumindest glaubwürdiger in der Rolle als sein Vorgänger Michael Keaton. Das quietschbunte Produktionsdesign ist absolut nicht mein Ding, aber über Geschmack läßt sich bekanntlich streiten. Aber wie Thommy Lee Jones und Jim Carrey von der ersten Szene an grimmassieren und Schmierentheater abliefern, das ist schlicht unterträglich. Jede einzelne Szene mit einem der beiden (oder gar - keuch - mit beiden) bereitet einem fast körperliche Schmerzen. Daß die Filmreihe nicht schon nach "Batman Forever" eingemottet wurde, grenzt an ein Wunder.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

SilverDagger1992

Kommentar löschen
Bewertung3.5Schwach

Bevor Joel Schumacher das Batman-Franchise 1997 gegen die Wand fuhr und weltweit Spott einstecken musste (ZU RECHT!), schuf er mit "Batman Forever" eine nicht viel bessere Variante des düsteren Rächers. Der Film ist in meinen Augen ein quäntchen besser als sein unrühmlicher Nachfolger. Zwar legt Val Kilmer als Batman auch nicht viel Esprit an den Tag, dafür machen Tommy Lee Jones als "Two-Face" und Jim Carrey als "Riddler" bei weitem mehr Spaß als Schwarzenegger im "Freeze"-Kostüm. Dennoch ist der schon hier der Stil nicht mehr düstere-Adaption einer düsteren Vorlage, sondern eine Rummelplatz-Sause in Blockbuster-Format.

"Batman Forever" ist eine ebenso hirnlose und total unrühmliche Interpretation des Kult-Helden, wie sein Nachfolger "Batman & Robin". Einzig die Schurken machen Spaß, weswegen der Film etwas über seinem Nachzügler steht.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

lok

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Cool, unterhaltsam und besser las Tim Burtons Batman.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

chrsthl

Kommentar löschen
Bewertung0.5Schmerzhaft

chrsthl schaut die Filme seiner Kindheit:
Boah ich glaube damals war ich so überzeugt von diesem Film und heute? Konnte ich mir den Film nicht bis zum Ende geben...was ein Scheißfilm...
Die Schauspieler nerven einfach komplett.
Allem voran Jim Carrey, boah wie kann man so nervig sein?
Und wie die Figuren dargestellt werden...das DC Comics das zugelassen hat .
Die 0.5 Pkt gibt es einer meiner Favoriten in meiner Kindheit war....
Ich hoffe die nächstdn Kindheitsfilme enttäuschen mich nicht so ...

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Amazing

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Der Ansatz von Joel Schuhmacher war ganz klar ganz anders als der von Tim Burton. Burtons Batman war düster und Schuhmachers eher schrill und bunt. Wahrscheinlich schon etwas zu bunt. Man sollte diesen Batmanfilm nicht ernst nehmen!!! Jedoch finde ich Two Face und den Riddler so interessant in diesem film gerade wegen diesem Stil von joel Schuhmacher, dass es spaß macht ihn mal zu sehen. Jedoch wie schon gesagt nicht groß ernstzunehmen!!!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

Amazing

Antwort löschen

*Schumacher


sanctum997HD

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Ich bin absolut kein Fan von Jim Carrey. Ich kann seine übertriebende Art nicht ab. Aber wie er den wahnsinnigen Riddler spielt kauft man ihm sofort ab. Man kann sich den Film ruhig angucken.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

cpt. chaos

Kommentar löschen
Bewertung2.0Ärgerlich

Dass mich kein filmisches Meisterwerk erwarten würde, war mir durchaus bewusst, aber so schlecht hatte ich diesen Teil dann auch wieder nicht in Erinnerung! Es wird sich wohl nur so erklären, dass es sich für Joel Schumacher um eine Auftragsarbeit gehandelt haben dürfte, denn eine Herzensangelegenheit sieht im Endresultat entschieden anders aus. Gleiches gilt selbstverständlich für sämtliche Darsteller, die in einer dürftigen Story, in schwachen Rollen, mitunter gar unterirdisch agieren: Tommy Lee Jones, dem zumindest die Maske perfekt steht, Jim Carrey als nervtötendes Fragezeichen auf zwei Beinen, der wie ein Hamster auf Koks durch die bunten Kulissen hopst, Val Kilmer und Nicole Kidman als Turteltäubchen, wobei insbesondere Kidman quasi den Vogel abschießt, Chris O’Donnell darf sich wenig erfolgreich als Robin versuchen und Drew Barrymore macht auf dummes Blondchen, was ihr ohne Anstrengung geradezu perfekt gelingt!
Tja, und selbst das Batmobil macht da keine Ausnahme; das Teil hoppelt auf dem Asphalt durch die Gegend, wie ein ferngesteuertes Spielzeugauto – einfach nur lächerlich!!!

Das Leben ist bunt, aber so kunterbunt muss es nun auch wieder nicht sein! Nun ja, zur Entschuldigung muss man fast schon anführen, dass es tatsächlich noch schlechter geht, wie der unterirdische "Batman & Robin" zwei Jahre später eindrucksvoll unter Beweis stellte!

bedenklich? 13 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 70 Antworten

Anonymous1987

Antwort löschen

schick mir was du willst bzw was hier möglich ist
und ja da sind wir uns völlig einig gegen ende denn geld macht nicht automatisch gute filme


BenAffenleck

Antwort löschen

Muss ja nicht...


Mac_C_Tiro

Kommentar löschen
Bewertung2.5Ärgerlich

Quietschbunte Familienversion des Midnight Detective die mit dem Comic so gut wie nichts mehr gemein hat. Ein dusselig agierender Carrey und ein sichtlich unterfordert und gelangweilt agierende Tommy Lee Jones zeigen mehr als deutlich das Joel Schumacher eben nicht im Mindesten ein Ersatz für Tim Burton ist. Der einzige Lichtblick in dem heiteren Trubel, welcher mehr an Disney als an DC erinnert, ist Val Kilmer.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Mr.Joshua

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Ich fand Val Kilmer als Batman super.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

Moviegod

Antwort löschen

Willkommen im Club ;)


Moviegod

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Mein liebster Batman Film bevor Christopher Nolan kam. Was habe ich diesen Film damals rauf und runter gespielt. Für mich ist Val Kilmer immer noch die zweitbeste Interpretation von Batman. Er kam dem gebrochenen dunklen Ritter der Comics unglaublich nah (und gab ihm endlich auch im Gegensatz zu Michael Keaton ein glaubwürdiges physisches Erscheinungsbild). Die Gegner sind mit Two Face und Riddler gut gewählt und werden von Jones und Carrey super over the top gespielt. Nicole Kidman nervt an manchen Stellen, doch tut niemanden mit ihrer Rolle weh. Die Action stimmt, die Optik ist genial und der Humor trocken und an einigen Stellen richtig böse. Super Popcorn Kino mit guten dunklen Ansätzen, die Nolan später natürlich zur Perfektion gebracht hat.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch