Ein Herz und eine Krone

Roman Holiday (1953), US Laufzeit 118 Minuten, FSK 12, Drama, Komödie, Kinostart 10.12.1953


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
7.7
Kritiker
10 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.5
Community
739 Bewertungen
22 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von William Wyler, mit Gregory Peck und Audrey Hepburn

Auf Staatsbesuch in Rom hat die junge Prinzessin Anne die dauernde Pflicht zum würdevollen Repräsentieren satt. Heimlich schleicht sie sich davon, um die “Ewige Stadt” und das wahre Leben kennen zu lernen. Am Abend schläft sie völlig erschöpft inmitten antiker Ruinen ein. Hier findet sie der amerikanische Journalist Joe Bradley und bringt sie zu sich nach Hause. Als er ihr am nächsten Tag die Stadt zeigt, beginnt eine zauberhafte Romanze.

  • 37795279001_676708069001_th-676667250001
  • 37795279001_1860601648001_th-5061bcce4facb0e4c6451aee-672293877001
  • Ein Herz und eine Krone - Bild 6446329
  • Ein Herz und eine Krone - Bild 6446315
  • Ein Herz und eine Krone - Bild 4679363

Mehr Bilder (9) und Videos (5) zu Ein Herz und eine Krone


Cast & Crew


Kommentare (21) — Film: Ein Herz und eine Krone


Sortierung

emotionfreak

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Erwartet hatte ich eine Romantikcomedy, die Comedy hielt sich dann aber in Grenzen. Es war zunächst eher locker,leicht und bezaubernd, bis es dann auf einen Schlag tragisch wurde, fast schon ein klein wenig, wie bei "Das leben ist schön", und ich finde, man hätte in diese locker, leichte Anfangszeit ruhig noch ein bißchen mehr Humor mit reinbringen können. Nicht zu viel und nicht zu übertrieben, einfach ein bißchen Dialogwitz, Potenzial dafür ist vorhanden. Das tragische Ende wurde gut inszeniert, dieses gequälte Lächeln von Audry Hepburn,wie Peck alleine die Halle verläßt, einfach gut gemacht. Audrey Hepburn spielte hervorragend, bezaubernd in der Zeit mit Peck, und großartig die tragischen Momente am Ende. Dramaturgisch kommt das Ganze hin, und ein paar gute Dialoge sind vorhande. Ein Film über Liebe, aber auch über Verantwortung und eine Geschichte, die von dem harten Leben einer Monarchin erzählt. Ein Film mit Gefühl, Tragik und Romantik, welcher mich berührte, eine bittersüße Tragikkomödie mit hervorragend inszeniertem Schluß und einer großartigen Audrey Hepburn.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

TheBruceWayne

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Audrey Hepburn als Prinzessin ... hach wie ♥süß♥.

Heute würde das Teil sicher ziemlich gemobbt werden aber früher war es sicherlich eine Granate. Eine Granate aus Zuckerwatte.
"Ein Herz und eine Krone" ist sicher der Inbegriff von Kitsch, aber natürlich nur im positiven Sinne.

Dabei braucht der Film nicht all zu viel, um als wunderschöner Klassiker zu gelten. Eine blutjunge, wunderschöne Audrey Hepburn als Prinzessin, Rom die Ewige Stadt und neben Paris sicherlich auch die der Liebe, ein noch recht junger immer charmant aufspielender Gregory Peck, eine sich anbahnende, verbotene Liebesgeschichte.... und perfekt ist die gute Nacht Geschichte für kleine Mädchen (und Jungs).

Ein richtiger Wohlfühlfilm also. Irgendwie halt wie im Märchen. Und lächerlich wird der Film nie. Audrey Hepburn als Prinzessin ist zwar Kitsch in Reinstform aber passend, heute würden Gestalten wie die Obernull Bullock und Co. sicher die Rolle bekommen und das wäre grotesk ...

"Eine Herz und eine Krone" ist wohl das, was man einen richtigen Klassiker nennt, ein richtiges Herzschmerzfilmchen, und das einzige Traurige am Film ist nur, dass Audrey ihre dunkle Haarpracht einer Kurzhaarfrisur opfert (auch wenn sie dafür bekannt war). Mehr braucht aber nicht sagen. Ich geh jetzt mal John Rambo oder so gucken ....

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Tina Scheidt

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Dieser Film nahm mir als kleines Mädchen den Wunschtraum, Prinzessin zu sein. Ich weinte ungezählte stille Tränen um die wunderschöne und doch so traurige Prinzessin Anne (Audrey Hepburn), die den Urlaub ihres Lebens in Rom verlebt und dabei die Liebe ihres Lebens in Gestalt des Reporters Joe Bradley (Gregory Peck) findet. Immer auf der Flucht vor dem strengen Zeremoniell und den Verpflichtungen wie den unsäglichen Klatschreportern, denen es nur um die Story ging, wie zunächst auch Joe Bradley, bis auch er sich in Anne verliebt.
Diese Tragik berührt mich noch Heute und lässt mich die "Ewige Stadt" aus Annes Augen sehen und immer an ihre unvergessliche Szene am Brunnen mit dem Lügenmund, der Hände abbeißen soll und Joes lustigen Spaß, den er daraus zauberte, denken.
Eine Prinzessin findet den Mut, für sich selbst zu sprechen, auch wenn sie nicht die Chance erhält, ihre Liebe an ihrer Seite zu haben.
Diese Grausamkeit empfand ich als kleines Mädchen ganz besonders, was mich diese wunderbare Komödie als Tragödie empfinden ließ und auch Heute macht das behutsame Spiel von Gregory Peck und Audrey Hepburn für mich diesen bezaubernden Film bittersüß mit einem Hauch von Tragödie. Und seit damals hasse ich Klatschreporter ;-)

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Mr. Pink

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Plötzlich keine Prinzessin mehr. Das denkt sich jedenfalls die junge Monarchin hier und büxt aus, nimmt sich kurzerhand frei, um befreit von allen lästigen Verpflichtungen und Terminen einfach mal einen Tag lang nur das zu tun, was ihr Freude bereitet und was sie wirklich will. "Roman Holiday" ist ein sehr, sehr süßer, herzerwärmender Film, der witzig, charmant und einfach schön anzusehen ist, weil die Geschichte schlicht, aber ehrlich ist, und weil er spielend ein gutes Gefühl vermittelt. Das Ende überzeugt, weil es nicht unbedingt dem klassischen Muster entspricht und Audrey ist unbeschreiblich bezaubernd.

bedenklich? 9 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

soilent

Kommentar löschen

Bill Gates: "The family watches a lot of movies. 'Roman Holiday' is a particular, mutual favorite." Außerdem mag er "The Unbearable Lightness of Being", "Spy Game", "Thomas Crown Affair", "Apocalypse Now" und "The Deer Hunter". Mit seinem Sohn guckt er gerne James Bond Filme.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Hartmut Wastian

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Eine Schnulze, das schon... aber was für eine!! Lovely Audrey, Gregory Peck und Rom in Topform, das bringt auch Zynikerherzen in Wallung. Trotz s/w hinreißend.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Cellmorbasg

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Das Aufeinandertreffen im Palazzo Barberini zwischen der Kronprinzessin und den Reportern ist das berührende Ende eines aufregenden Tages ohne die Ketten des Protokolls. Zuvor trifft Audrey Hepburn in Rom auf Gregory Peck. Damit sind auch schon die drei Zutaten des Films genannt, die zwar wunderbar harmonieren, aber kaum von einer guten Geschichte gefordert werden.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

enijo25

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Im Gewand der Komödie mit Herzschmerzfaktor behandelt der Film ein ernstes Thema, das man in der Realität meist übersieht. Denn die Zahl der Betroffenen ist klein, und man unterstellt ihnen leicht, dass ihr Leben doch ein glückliches sein muss. Schließlich werden sie ja auch von klein auf dazu angehalten, den Eindruck von Glück zu vermitteln. Die Angehörigen der Königshäuser werden hineingeboren in ein Leben im goldenen Käfig. Nicht nur ihre Familie, sondern ein ganzes Volk erwartet von ihnen wie selbstverständlich, dass sie ihre Rolle als Repräsentanten der Nation spielen, zu jeder Zeit, ihr Leben lang. Ein Ausbruch aus dieser Rolle ist da kaum möglich, im Film wie in der Wirklichkeit.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 5 Antworten

Kamell

Antwort löschen

Abgesehen davon sind Prinzessinnen und Prinzen nicht umsonst Symbolfiguren in jedem zweiten Märchen. Wenn Prinz und Prinzessin gegen König und Königin, respektive Mutter und Vater, rebellieren, tun sie dies stellvertretend für Lieschen Müller und Lukas Schmidt-Schulze. Wenn es ihnen gelingt, gelingt es uns. Und ebenso ist deshalb, weil es Identifikationsfiguren sind, das Scheitern eines Ausbruchsversuchs für alle gleichermaßen traurig, wenn nicht tragisch.


Tina Scheidt

Antwort löschen

Eine Prinzessin steht unter einem schier unvorstellbarem Druck und alles was sie tut, wird beobachtet und kritisiert. Lieschen Müller wird kaum von den "Reportern" verfolgt und in der Regenbogenpresse durch den Klatschkakao gezogen. Und wenn eine Prinzessin rebelliert, ist das kaum zu vergleichen mit einer Märchenprinzessin oder Lieschen Müller. Die magersüchtige Vicky, erschreckend ebenso magere Kronprinzessinnen anderer Nationen und was sie alles bewältigen müssen, ist noch immer traurige Realität. Zugegeben, der Kreis der Betroffenen ist klein. Dennoch ist ihr goldener Käfig kein wirklich beneidenswerter und Audrey Hepburn hat das wunderbar gespielt.


Audreyfan

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Und wieder wurde ich verzaubert.

(Spoiler)
Eine Prinzessin ist das leidige Leben unter Beobachtung und Regeln satt und flüchtet. Sie sucht die Freiheit und findet sie in einem Reporter, mit dem sie einen Tag lang das tut, was sie schon immer tuen wollte. Am Ende besinnt sie ich auf ihre Pflichten und gibt ihre Freiheit freiwillig wieder auf.
(Spoiler Ende)

Eigentlich eine durschnittliche Story, doch Audrey Hepburn verzaubert diese Story in einen romatischen Film, der ein Gefühl von Freiheit und Glück zurücklässt.
Bezaubernd vom ersten Moment an.

Hier noch ein wunderbares Zitat:"Wird man je im Leben gefragt, was man gerne tut?"

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

MarcelN44

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Hier mal wieder ein Film aus der Kategorie "Soll man ja mal gesehen haben"... schwarz-weiß... belassen wir es dabei! ;)
5/10

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

Tina Scheidt

Antwort löschen

Nur weil ein Film "schon n bissl angestaubt" ist, muss er nicht automatisch schlecht oder langweilig oder nicht aktuell sein. "Ein Herz und eine Krone" ist einer dieser Ausnahmefilme, die zeitlos aktuell sind und immer treffen.


Carnifex

Antwort löschen

Das hat auch keiner gesagt. Ich seh durchaus gerne ältere Filme, aber dieser Film hat leider überhaupt nichts erinnerungswürdiges. Das sollte ein "Klassiker" dann schon haben.


DeDavid

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Filmisch vielleicht nicht allzu bedeutend, auch wenn der Regisseur Wyler heisst.
Over the Top wird die RomCom in erster Linie von ihrer Hauptdarstellerin gehoben. Audrey Hephurn verkörpert die junge Aristokratin ebenso elegant wie unschuldig und doch sich ihrer Pflichten bewusst. (Man erfährt übrigens im ganzen Film nicht das Herkunftsland der Königsfamilie) Resultat: Ihr erster (und einziger, wenn man den posthum 1993 nicht dazuzählen würde) Oscar!
Dir römische Kulisse entfaltet für mich noch einmal einen ganz besonderen Reiz, da meine morgige Kursfahrt in die Stadt der Diebe ansteht. (Oder war es Stadt der Liebe?)
Alles in allem eine burschikose Romanze mit edler Feel Good-Attitüde. Sollte man zumindest einmal gesehen haben.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Filmkenner77

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Ein Klassiker in Sachen Romantik. Rom als Schauplatz, beliebte Stars und ein erfahrerer Regisseur. Da kann ja nichts schiefgehen. Für Fans solcher Filme ein Highlight.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

AgentGuhl86

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

So ganz vom Hocker gefegt hat es mich nicht, allerdings hat es mich gefreut, dass sich die Story gegenüber des klassischen Happy Ends einer Liebesgeschichte durchsetzt. Dafür gibt es einen Bonus, der allerdings nicht kompensiert, dass über knapp 2 Stunden recht wenig passiert.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Lykaner

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Die beste Schnulze meines Lebens!

..Audry Hepburn *großer Seufzer*

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

annaberlin

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Ich liebe diesen Film und seitdem ich ihn gesehen habe (muss so 1992 gewesen sein), will ich nach Rom fahren.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

keddschabb

Antwort löschen

Haha, kenn' ich! Ich selbst mochte als Kind "Eisstation Zebra", seitdem will ich immer ein Eis!
(Jetzt mal ernsthaft: Ich glaub', meine Schwester hat bei der Entscheidung, mal für ein Jahr nach Rom zu ziehen, auch diesen Film als Begründung angeführt.)


annaberlin

Antwort löschen

verständlich!


Xpander

Kommentar löschen
Bewertung10.0Herausragend

Oh mann. ich liebe diesen Film. Rom zu einer Zeit als es noch schwer romantisch war, und Audrey Hepburn hinten auf der Vespa! Leben, was willst du mehr?

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

Nihilist

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Unbenommen ein Klassiker.
A. Hepburn und G. Peck sind eine unschlagbare Besetzung.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

neumann2000

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Einfacher, netter Film. Nichts herausragendes, aber auch heute immer mal wieder das Ansehen wert. Zeitlos.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

DoM

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Das ist Liebesgechichte pur! Tolle Kamera, gigantisch gute Schauspieler. Und eine wirklich suesse Story. Sehr liebevoll inszeniert. Den Film kann man immer wieder mal anschauen und ist definitiv ein Klassiker - so seicht der Film an sich auch ist.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

denise

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Besser als viele der modernen romantischen Komödien - mit einem Ende, das ich Hollywood gar nicht zugetraut hätte.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch