Ex Drummer

Ex Drummer (2007), BE Laufzeit 105 Minuten, FSK 16, Komödie, Drama, Kriminalfilm, Kinostart 15.11.2007


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.9
Kritiker
11 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.3
Community
2147 Bewertungen
98 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Koen Mortier, mit Norman Baert und Dries Van Hegen

Eines Tages stehen sie vor seiner Tür: Drei Möchtegernmusiker aus dem tiefsten Sumpf der belgischen Provinz bitten den erfolgreichen Buchautor Dries darum, den noch vakanten Posten des Schlagzeugers in ihrer geplanten Rockband zu übernehmen. Dries, fasziniert von der morbiden Aura sozialer Verelendung, willigt ein und tauft das glücklose Häufchen “The Feminists”. Fortan ist er immer dabei: im Proberaum auf dem Bauernhof von Jans Eltern, wo die Mutter den kranken Vater per Zwangsjacke ans Bett fesselt, im blutigen Apartment von Koen, der nur Lust empfindet, wenn er Frauen misshandelt, und in dem verkommenen Loch, in dem Ivans Frau auf der Couch vor sich hindämmert und das schreiende Baby mit Kokain ruhigstellt. Dries ist ein Beobachter, der neugierig die Verkommenheit der Welt in sich hineinsaugt und abends heimkehrt in sein Designerloft hoch über den Dächern von Oostende, wo ihn seine hübsche Frau und manchmal auch eine Gespielin erwarten. Wie ein Gott steigt er immer wieder hinunter in den Sündenpfuhl, kommentiert, manipuliert, intrigiert … bis er sich schließlich selbst als mythischen Erlöser wähnt, der die Welt um ihre Übel erleichtert. Die Katastrophe ist unaufhaltsam.

  • 37795279001_1860213158001_th-5061b438c7e7b0e40de972d8-672293882001
  • Ex Drummer - Bild 50496
  • Ex Drummer - Bild 50495

Mehr Bilder (3) und Videos (2) zu Ex Drummer


Cast & Crew


Kommentare (92) — Film: Ex Drummer


Sortierung

atrax.totenhorcher

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Ein Film durch den ich mich regelrecht durchquälen musste und der mir nicht im Geringsten gefallen hat. Dennoch bekommt er von mir eine hohe Wertung, da der Film meiner Meinung nach gar nicht unterhalten oder gefallen will. Er will vielmehr bewegen und verstören und genau das hat er bei mir durchaus mit Bravour geschafft. Der Film enthielt Szenen die sich mir regelrecht ins Hirn gebrannt und mir körperliche Schmerzen verursacht haben.
Alles in allem ist „Ex Drummer“ kein schöner aber ein unheimlich starker Film, der mich hart und unvorbereitet getroffen hat.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir 1 Antworten

ProjektOi

Antwort löschen

genau das hab ich mir auch gedacht - da kann ich mir den Kommentar sparen.


Ollum666

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Ex Drummer
..."Mongoloid, he was a mongoloid, happier than you and me."...
Der Film ist so das debilste, kaputteste, endzeitmäßigste (zu mindest menschlich, evolutionär) auf dem Markt. End endgleiste Gestalten ohne Gedanken an morgen - oder irgendwas. Hauptsache Mucke machen und Fic***. Perverser Film, der fast wie eine traurige Sozialstudie rüberkommt, teils über die Härte sogar poetisch ist. Der Hauptdarsteller bekommt über ein Musikprojekt mit einer Band, die aus ein paar geistesgestörten Freaks besteht (anders kann man es nicht sagen), Einblicke in eine ihm unbekannte (und so gut wie nicht vorhandene) Gefühlswelt. Mir gefällt dieser Ausnashmefilm. Den kann man aber definitiv nicht mit jedem angucken und nicht zu jeder Zeit. Der Film ist ein Schlag in die Fresse, welcher mich eher zum Lachen als zum Weinen bringt. Ein, zwei äußerst langwierige Scenen sind drin, sonst hätt ich ne 10 gegeben. Das Ende hat mir besonders gut gefallen. Rockt allet runner. Viel Spaß.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

mme.lehmann

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Ich habe keine Ahnung, was ich von diesem Film halten soll. Die Geschichte ist schnell erzählt (aka Spoileralert): Ein mehr oder minder bekannter Schriftsteller tritt einer Band voller Vollhorste bei. Motiv: Elendsvoyeurismus. Sozusagen Kriegstourismus ohne die Stadt zu verlassen. Nun beobachtet man die Bande und einige andere Protagonist*innen dabei, wie sie ihre Arschlochhaftigkeit in ihrer kleinen grauen Welt auslebt. Jede einzelne Person in "Ex Drummer" verdient weder Mitleid noch Sympathie. Das macht es extrem schwer, den Streifen zu gucken. Obwohl thematisch nicht unbedingt verwandt, hat er mich streckenweise an "A Serbian Film" erinnert. Vermutlich wegen der exzessiven Gewalt- und perversen Sexszenen. Etwa zwanzig Minuten vor Schluss war ich mir sicher, dass es eine 5/10 werden würde - einfach, da ich nicht wusste, ob ich den Film nun gut oder schlecht finde. Da dann allerdings ein Finale furioso folgte, das seines gleichen sucht, musste ich doch einen Punkt hochgehen. Dazu kam in der Gesamtschau auch noch der gekonnt ausgesuchte Soundtrack, die schönen Bilder und die gute Kameraführung.
Ich befürchte, dass ich ihn in einem Jahr noch mal gucken muss, um ihn wirklich fassen zu können - und mir graut schon jetzt davor.
Mir ist wirklich schlecht (keine Metapher). Und wenn ich mir das jetzt alles so durchlese, denke ich, dass ich bei der Zweitsichtung meine Wertung um zwei bis drei Punkte nach oben korrigieren werde.
Was außerdem betont werden muss: Die FSK ist ein Witz. "Ex Drummer" MUSS ab 18 sein.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

niceeddy

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Lange aufgeschoben, jetzt endlich mal zu Gemüte geführt, auch wenn Weihnachten nicht unbedingt den angemessenen zeitlichen Anlass für diesen Film darstellt. Ich kenne nicht viele belgische Filme, aber bisher konnte ich mir sehr sicher sein, dass es zumindest skurril- schräg (El Dorado, Hasta La vista) oder ganz extrem (Mann beißt Hund, Calvaire) ausfällt. Ex Drummer zählt zur extremen Gattung - definitiv. Glaubt man zu Beginn noch, ein Trainspotting-artiges Drama mit gehörigem Humoranteil zu sehen, wird man sehr schnell eines Besseren belehrt, obwohl trotz allen Elends manche Dialoge (Stinkfotze) schon absurd-komisch sind.
Hauptprotagonist, der Schriftsteller und Ex Drummer Dries wandelt wie ein Gott, der zur Belustigung aus seinem Luxus-Fick-Appartment in die Welt des sozialen Bodensatzes absteigt, durch eine gigantische menschliche Müllhalde , zunächst erstaunt, dann belustigt und schließlich kontrollierend. Unterlegt mit sehr viel Punk/Hardcore und zahlreichen surrealen Szenen, kann Ex Drummer auch optisch und akustisch überzeugen. Angesichts der gezeigten Gewalt- und Sex-Exzesse und sonstiger Tabubrüche muss man sich ernsthaft fragen, welche enormen Mengen Alkohol die Damen und Herren der FSK bei der Vergabe FSK 16 gesoffen haben müssen, um zu diesem Entschluss zu kommen.

bedenklich? 15 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir 2 Antworten

mad02

Antwort löschen

Schöner Kommentar: Mein Highlight des Films war immer noch die explodierte Ratte!!!


niceeddy

Antwort löschen

Danke. Ja, viele schöne Metaphern.


Boogers666

Kommentar löschen
Bewertung10.0Herausragend

Nihilismus. Purer Dreck. Das ist die Quintessenz dieses Filmes und diese Quintessenz atmet er in jeder verdammten Sekunde, der anfängliche Humor weicht einer bleischweren Depression, die am Ende in einem alles vernichtenden Finale implodiert.
Das Leben in der belgischen Provinzstadt Oostende ist nicht leicht, vor allem für die nicht, die am Rande der Gesellschaft leben. Sie strömen diesen Dreck aus, die Hoffnungslosigkeit, die Auswegslosgikeit. Doch ein Zufall bringt sie in eine andere Welt, zu Dries, der abtaucht in diese Welt und sie aufsaugt, der seine Seele davon nährt, sich daran aufgeilt und sie letztendlich zerstört. Er steigt immer wieder hinab in den Sumpf ohne Moral und Lebenswillen, doch wie er es zu Beginn des Films dem Zuschauer offenbart so ist auch sein Leben von Zynismus geprägt. Diesen Zynismus nutzt er aus, er macht ihn sich zum Vorteil. Er manipuliert die Verhältnisse in dem nicht enden wollenden Morast aus Dreck. Er spielt nichts geringeres als Gott. Und er kommt damit durch, sie respektieren ihn und gehorchen ihn, er ist ihnen übergeordnet. Er ist gebildet, sie sind für ihn nur nutzlose Haufen Müll. Spielsachen, die er wegwirft. Es werden Opfer gebracht, Opfer für ihn. Das Monster lauert nicht immer in den Schwachen, es lauert in denen die ihre Macht missbrauchen, seien es Politiker oder die Übergeordneten. So war es schon immer und so wird es immer sein.

"Der Herr ist mein Hirte!"

"Ex Drummer" ist eine schonungslose Milleustudie, über sozial verkommene Menschen in einer verkommenen, nihilistischen Welt. Und über den Kontrast dazu, den Intellektuellen
der diese beherrscht. Dabei wird hier genau so schonungslos mit den Versagern als auch mit dem Tyrannen abgerechnet. Es fehlt dadurch zwar jegliche Bezugsfigur, allerdings ist das wohl auch gut so. Denn wäre es anders würde der Film sich in seiner Aussage selbst belügen.
Die Dialoge , die Musik und die Schauspielerischen Leistungen sind mitunter perfekt, perfekt für diesen Film, sie,vor allem die Musik, geben dem Film genau das was er vermitteln will. Den puren Pesimissmus. Es gibt aus diesen Film keinen Ausweg, er entwickelt einen gewaltigen Sog, der einen immer tiefer in das Verderben zieht und immer wieder in die Magengrube schlägt, bis am Ende alles zerfällt. Womit wir wieder am Anfang wären.

"Ich glaube, ich will nur mal meine schöne Welt verlassen. Vom Berg herunter steigen in die Welt der Dummheit, Hässligkeit, Stumpfsinnigkeit, Untreue und des Betrugs. Eintauchen in das Leben dieser scheiß Loser ohne dadurch zu ihnen gehören zu müssen. In dem Wissen, jederzeit in meine eigene Welt zurückkehren zu können... und zu dir.

bedenklich? 24 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

deesnuts

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

amüsant

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

sainTz

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

mit abstand das dreckigste, was ich je gesehen habe

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

Filmfreak21

Kommentar löschen
Bewertung10.0Herausragend

Dieser Film ist im wahrsten Sinne des Wortes "In your face"
Ein Film der so abgefuckt ist und am Rande der Gesellschaft klebt. Keine Scham davor hat, noch mehr tiefste Traurigkeit zuzulassen und Ekel. Mit einer großzügigen Brise von Hoffnungslosigkeit getarnt hinter den scheinbar starken, rebellischen Protagonisten. Es zeigt all das, was wir nicht sehen wollen geschweige Teil daran haben möchten! Der Film ballert wie ein schwingender Baseballschläger um sich und trifft dich in jeder einzelnen Sekunde!
Ex Drummer war wirklich eine Erfahrung und einer meiner ersten Filme der Kino Kontrovers Reihe!
Ich war angewidert, geschockt, belustigt und gleichermaßen bis zum Grande Finale sprachlos!
Ex Drummer ist mehr als nur ein Abziehbild von Ekel und Gewalt. Ex Drummer will mehr sein. Eine Karikatur von sich selbst! Eine umgedrehte Liebesgeschichte! Eine Therapie oder was weiß ich....
Echt stark!

bedenklich? 6 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

Johnzy

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Absolut grandioser Soundtrack trifft auf innovative, berauschende Inszenierung. Audiovisuell ist der Streifen wirklich klasse und die Schauspieler sind auch alles andere als schlecht nur dieser Inhalt...
Ich kann ich mit diesen "Armutspornos" (ich finde man kann den Begriff auch auf geistige Armut ausdehnen) einfach absolut nichts anfangen...
Dennoch ist diese abgefahrene Milleu-Studie ein kleines Kunstwerk und für in der Richtung interessierte unbedingt empfehlenswert...!

bedenklich? 12 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir 2 Antworten

Roldur

Antwort löschen

Schön zusammengefasst aber selbstverständlich 3,5 Punkte zu wenig. Meisterwerk.


Johnzy

Antwort löschen

Habs ja schon geschrieben, ist einfach nicht mein Genre, trotzdem toller Streifen :)


Tobe Berg

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Anfänglich noch frisch und anders, letztendlich aber ermüdend und eintönig! Einzig die Kameraführung und die dargebotenen Bilder wissen zu überzeugen!

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

Acranius

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Pseudo-Kunst...dieser Film will viel sein, was er nun mal nicht ist.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

razzo

Kommentar löschen
Bewertung0.0Hassfilm

Sozialkrtisches mit dem Charme einer versifften Bahnhofstoilette. So subtil und künstlerisch wertvoll wie eine Folge Frauentausch.

bedenklich? 5 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir 2 Antworten

Brenda von Tarth

Antwort löschen

Trotz Deiner Warnung haben den Streifen doch einige MP-Freunde vorgemerkt. Ich nun auch - wenns dann erwartungsgemäß blöd ist, kannst mich dann auslachen...


razzo

Antwort löschen

Die meisten sind ja auch angetan davon. Für mich war er zu krass. Ist schon extreme, abartige und eklige ''Unterhaltung'' - ich hab dich gewarnt :D


emarstaeller

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Was bitte war das? Technisch sehr gut gut, der Rest schwer zu beschreiben. Teilweise driftet es etwas ins Lächerliche ab und die Moral ist etwas zeifelhaft. Trotzdem ganz nett.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Moonchild0

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Mein absoluter, ABSOLUTER Lieblingsfilm! Als ich ihn das erste mal sah, stand ich am Ende, ohne Witz, klatschend vor dem Fernseher. (Was wohl mehr über mich als über den Film aussagt). Ex Drummer ist Geschmackssache, man liebt oder man hasst diesen Film.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir 1 Antworten

HardcoreMichi

Antwort löschen

Werd ich mal checken..Kenn ich leider immer noch nicht...


bjorn.breitkreuz

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

ein wahrlich seltsamer film.
ich hatte im vorfeld schon sehr viel gehört/gelesen. und auch registriert, daß sich an diesem film die geister scheiden. schon mal ne gute voraussetzung, sich selbst eine meinung zu bilden.
zugegeben- beim 1. mal angucken war ich sehr ... verstört.
vorweg: der vergleich zu TRAINSPOTTING ist sowas von unsinnig. das sind zwei gänzlich verschiedene baustellen.
EX DRUMMER fängt knallig und recht abgefahren lustig an. aber irgendwann bleibt dem zuschauer das lachen wirklich inm halse stecken. dieser streifen ist eine fette sozialkritik-keule, die immer und immer wieder auf den zuschauer einschlägt, bis ihm das lachen vergeht. und zwar gründlich. es empfiehlt sich, den streifen ein 2. mal anzusehen, um ihn RICHTIG zu verstehen.

EX DRUMMER ist brachial-kino, und garantiert nichts für das mainstream-filmvolk. das hier ist kein roland-emmerich-filmchen, bei dem alles gut wird. kein bully-herbig-komödchen. kein streifen aus dem land der tanzenden plüschbären.

auf jeden fall ist EX DRUMMER unbedingt empfehlenswert für leute, die auch mal unbequeme aber dennoch anspruchsvolle filme konsumieren.

THIS IS HARDCORE!

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

Striker778

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Dafuq did i just see?

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

killerfish

Kommentar löschen
Bewertung2.5Ärgerlich

Hat mich nicht im Geringsten provoziert oder geekelt, die Vergewaltigungsszenen und andere Gemeinheiten wirkten theatralisch und fad, allein den Schriftsteller fand ich in seiner selbstgefälligen Art „zum Kotzen“. Das ist leider die einzige Aussage, die bei mir angekommen ist. An die Filme, bei denen er kopiert hat, kommt er lange nicht ran. Technisch gefällt mir der Film allerdings sehr gut, vor allem die Kameraführung war gelungen, deshalb habe ich ihn auch nicht ausgeschaltet.
Das zweite Interessante ist die flämische Sprache, wenn man wie ich gerne die Originalfassung schaut. Das war's.

bedenklich? Kommentar gefällt mir 1 Antworten

Ollum666

Antwort löschen

[SPOILER] ...Es hat niemand behauptet, dass der Schriftsteller der Sympatisant des Films ist, nur, weil er über seine neuen "Experiment"-Kumpels die Nase rümpft, ...oder? Es gibt nur einen Sympatisanten - den "gefesselten". Für mich war gerade das ausschlaggebend, dass der pseudotolle Mensch aus der Mitte unser aller Daseins sich herablässt und mit dem verschmilzt, was ihn erwartet. So, wie es auch in der realen Welt läuft, wenn man sich unter extreme Personen mischt. Gibt es ein Zurück? Diese Frage eröffnet sich mir nach dem Film. Das Ende beantwortet vieles und läßt vieles offen.


Kasparle

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Ein Film wie ein Fiebertraum. Ein pochendes, schallerndes und schmerzendes Ding das sich in den Sehnerv bohrt und das Eiweiß im Schädel schmelzen lässt. Unfassbar wirsch!

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

timmoe

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Abgefahren und anstrengend!
Ein toller Soundtrack mischt sich mit teilweise einzigartigen Szenen und Aufnahmen.
Die Story ist ein wenig dämlich, aber das nehm ich den Kollegen gar nicht mal sehr übel.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

groegchen

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

dieser film erinnert mich stark ans moderne theater, lass uns alle tabus brechen und die ganze zeit beleidigen, dahinter steckt bestimmt ein wenig kunst...

mal davon abgesehen das mein hirn nach dem film den film wohl weiter abgespielt hat und immer noch matschig ist:
dieser film ist interessant, harte kost und ein verdammt großer brainfuck.

achja und der schnitt und die kamera sind extraordinär...

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten


Fans dieses Films mögen auch