7.3

Die Mörder sind unter uns

Kinostart: 15.10.1946 | Deutschland (1946) | Sozialdrama, Politdrama | 85 Minuten | Ab 6

Filme wie Die Mörder sind unter uns

  1. Der Stellvertreter
    6.9
    5.7
    116
    18
    Historienfilm von Costa-Gavras mit Ulrich Tukur und Mathieu Kassovitz.

    In Der Stellvertreter versucht ein Wehrmacht-Soldat die systematische Tötung von Menschen mithilfe der katholischen Kirche an die Öffentlichkeit zu bringen.

  2. DE (1974) | Sozialdrama, Drama
    7.4
    7.9
    460
    67
    Sozialdrama von Rainer Werner Fassbinder mit Brigitte Mira und El Hedi ben Salem.

    Emmi (Brigitte Mira) ist um die 60, Witwe und verdient ihr Geld als Putzfrau. Ihr eintöniger Alltag endet abrupt, als sie sich in den 20 Jahre jüngeren marokkanischen Gastarbeiter Ali (El Hedi ben Salem) verliebt. Ihre Heirat wird zum Skandal und das Paar bekommt die Ablehnung seiner Umwelt in voller Härte zu spüren: Emmis erwachsene Kinder schämen sich ihrer Mutter, die Nachbarn tuscheln, die Arbeitskollegen verachten sie und der Kolonialwarenhändler weist Emmi sogar aus dem Laden. Doch die junge Ehe wird nicht nur von außen bedroht. Die innere Krise wird deutlich, als Ali ein Verhältnis mit einer Kellnerin beginnt.

    Mit Angst essen Seele auf führt Rainer Werner Fassbinder seine Adaptionen von Douglas Sirk -Filmen fort. Die Übertragung der Hollywood-Melodramatik Sirks auf das deutsche Kleinbürgertum in Kombination mit der stilistischen Inszenierung Fassbinders, schuf etwas völlig Neues. Der Film trug entscheidend zum Durchbruch des Neuen Deutschen Films im Ausland bei.

    (Quelle: OMDB)

  3. 7.4
    8.2
    1.261
    183
    Utopie & Dystopie von Fritz Lang mit Gustav Fröhlich und Brigitte Helm.

    Metropolis von Fritz Lang aus dem Jahr 1927 ist ein wegweisender Stummfilm, einer der bedeutendsten Science-Fiction-Filme und das vielleicht einflussreichste deutsche Werk der Filmgeschichte.

  4. DE (1966) | Drama, Sozialdrama
    7.4
    8.2
    129
    21
    Drama von Frank Beyer mit Manfred Krug und Krystyna Stypulkowska.

    Im DEFA-Klassiker Spur der Steine verliebt sich Manfred Krug als nonkonformistischer Baugruppenleiter in Krystyna Stypulkowska, an der auch Idealist Eberhard Esche interessiert ist.

  5. DE (1924) | Sozialdrama, Drama
    6.9
    7.8
    194
    21
    Sozialdrama von F.W. Murnau mit Emil Jannings und Maly Delschaft.

    In F.W. Murnaus Stummfilmklassiker Der letzte Mann wird Emil Jannings als gealterter Hotelportier vom Direktor degradiert. Die Schmach versucht er vor seiner Familie zu verheimlichen.

  6. 7.5
    7.5
    276
    24
    Coming of Age-Film von Louis Malle mit Gaspard Manesse und Raphael Fejtö.

    Frankreich 1944. Neugierig beobachtet Julien die drei neuen Mitschüler. Vor allem ist er von Bonnets geheimnisvoller Art fasziniert. Die Neugier ist berechtigt - Bonnet ist Jude. Ein Geheimnis, das zu einer behutsamen Freundschaft führt. Doch eines Tages dringt die Realität von Krieg und Besatzung auch in die kleine, beschützte Welt der Schule ein. Unschuldig und hilflos sind die Kinder der Gestapo ausgeliefert.

  7. 7.5
    7.3
    423
    44
    Kriminalfilm von Spike Lee mit Martin Lawrence und Danny Aiello.

    In Spike Lees kontroversem Kultfilm Do the Right Thing erhitzen sich die Gemüter in einem Multikulti-Viertel in Brooklyn.

  8. DE (1951) | Drama
    7
    7.2
    108
    20
    Drama von Wolfgang Staudte mit Werner Peters und Paul Esser.

    Diederich Heßling ist ein autoritätshöriger preußischer Bürger. Bereits als junger Mann erkennt er, dass mit Macht dienen muss, wer selbst Macht ausüben will. Nach oben buckeln und nach unten treten, wird seine Lebensmaxime. Er denunziert Konkurrenten, schmiedet ein betrügerisches Komplott mit korrupten Sozialdemokraten im Stadtrat und heiratet eine nicht sonderlich attraktive, aber reiche Frau. Fehlt eigentlich nur noch ein Treffen mit dem Kaiser.

  9. US (1980) | Liebesfilm, Drama
    6.9
    6.8
    317
    50
    Liebesfilm von Michael Cimino mit John Hurt und Christopher Walken.

    Heaven’s Gate – Das Tor zum Himmel ist ein Spätwestern von Michael Cimino mit Kris Kristofferson und Christopher Walken in den Hauptrollen.

  10. GB (1968) | Sozialdrama, Politdrama
    7
    7
    235
    18
    Sozialdrama von Lindsay Anderson mit Malcolm McDowell und David Wood.

    Die Zustände im Cheltenham College in England sind mehr als mittelalterlich. Hier herrscht eine strenge Hackordnung, die vor allen Dingen für die jungen Neuankömmlinge ein wahres Spießrutenlaufen ist. Sie müssen den Älteren ständig für Dienstleistungen zur Verfügung stehen - Freizeit bleibt ihnen kaum. Das Motto dieser Zuchtanstalt lautet: Wer befehlen will, muß erst gehorchen lernen. Kein Wunder, daß sich unter diesen Umständen Rebellionsgeist breitmacht. Vor allem Mick hält den dauernden Druck nicht mehr aus und schmiedet mit zwei Freunden ein Komplott gegen Autorität und Unmenschlichkeit.

  11. FR (1970) | Thriller, Politdrama
    7.7
    7.4
    276
    13
    Thriller von Bernardo Bertolucci mit Jean-Louis Trintignant und Stefania Sandrelli.

    1938 im faschistischen Italien: Marcello Clerici, geachteter Professor der Philosophie, hat sich mit der schönen, aber geistig schlichten Giulia verlobt. Er ist davon überzeugt, dass er als 13-Jähriger einen Mann erschossen hat, der ihn zu verführen versuchte, und wird seitdem von Schuldgefühlen geplagt. Clerici ist ein überzeugter Faschist geworden und bietet dem faschistischen Geheimdienst an, seinen ehemaligen Professor Quadri zu beschatten, der jetzt als engagierter Antifaschist in Paris lebt. Der Geheimdienst gibt Clerici den Auftrag, Quadri zu ermorden. In Paris besucht Clerici mit seiner Verlobten Quadri und verliebt sich sofort in dessen junge Frau Anna. Entsetzt muss er erleben, dass Anna versucht, seine Frau zu verführen, und ihn als faschistischen Spion entlarvt. Indem er den beiden Frauen vorschlägt, sich zu zweit Paris anzuschauen, bereitet Clerici das Attentat auf Quadri vor. Doch Anna bleibt bei ihrem Ehemann. In seinem Auto sitzend, beobachtet Clerici, wie Quadri und Anna von faschistischen Agenten ermordet werden. Im Juli 1943, als in Rom die Bevölkerung den Sturz des faschistischen Regimesfeiert, vollzieht Clerici als echter Konformist einen erneuten Gesinnungswandel: Er schließt sich den siegreichen Antifaschisten an und diffamiert öffentlich den Mann, der ihn für Mussolinis Partei gewonnen hatte.

  12. DE (1964) | Politdrama, Drama
    6.6
    7.6
    93
    17
    Politdrama von Konrad Wolf mit Renate Blume und Eberhard Esche.

    Der kritische DEFA-Film Der geteilte Himmel, basierend auf einer Geschichte von Christa Wolf, stellt eine junge Studentin vor die Entscheidung, ob sie eine Zukunft in der DDR hat.

  13. DE (2000) | Drama, Politdrama
    7
    7
    195
    20
    Drama von Christian Petzold mit Richy Müller und Barbara Auer.

    Seit 15 Jahren leben die ehemaligen Terroristen Clara und Hans im Untergrund. Sie tarnen sich zwischen den anonymen Touristen an den Atlantikstränden Portugal, worunter vor allem ihre 15-jährige Jeanne leidet, der es an Freunden und sozialen Kontakten fehlt. Kurz bevor sich die Familie eine halbwegs legale Identität in Brasilien aufbauen kann, bricht alles zusammen. Noch einmal müssen sie alles aufgeben. Ihre Flucht führt sie nach Deutschland, doch Jeanne hat sich in den Surfer Heinrich verliebt. Eine Liebe, die zu einer Tragödie führt.

  14. FR (1995) | Sozialdrama, Politdrama
    7.9
    7.3
    942
    182
    Sozialdrama von Mathieu Kassovitz mit Vincent Cassel und Saïd Taghmaoui.

    Mit dem Drama Hass – La Haine zeigt Mathieu Kassovitz das Leben dreier Kleinganoven in den Pariser Vororten und machte Vincent Cassel zum Star.

  15. DE (1975) | Mediensatire, Drama
    6.9
    7.5
    191
    17
    Mediensatire von Volker Schlöndorff und Margarethe von Trotta mit Angela Winkler und Mario Adorf.

    Köln, Februar 1975. Auf der Karnevalsparty ihrer Patentante lernt die junge Katharina Blum den attraktiven Ludwig Götten kennen und verliebt sich. Sie ahnt nicht, dass Ludwig als Deserteur und Anarchist gesucht wird. Die Nacht, die sie mit ihm verbringt, verändert ihr Leben für immer: Ihre Wohnung wird durchsucht, sie wird verhaftet, verhört und erniedrigt. Die Boulevardpresse, allen voran der Sensationsjournalist Tötges, startet eine gnadenlose Hetzkampagne gegen die einfache Frau, veröffentlicht Details aus ihrem Privatleben und stilisiert sie zur Verbrecherin. Gedemütigt und ihrer Ehre beraubt, wird Katharina zur Mörderin.

  16. 6.8
    7.3
    183
    37
    Mysterythriller von Christian Petzold mit Nina Hoss und Devid Striesow.

    Yella hat Ostdeutschland und ihre gescheiterte Ehe hinter sich gelassen. Vor ihr liegt ein neues Leben in Hannover, inmitten von gläsernen Büros und Hotels. Auch ein neuer Mann ist schnell gefunden. Ein solches Dasein hat sich die junge Frau immer erträumt. Doch immer wieder tauchen Stimmen in ihrem Kopf auf, die aus der Vergangenheit stammen und nach ihr rufen. Yella beginnt zu glauben, der neue Lebensabschnitt sei nur ein Traum.

  17. DE (1959) | Drama
    6.9
    7.5
    42
    11
    Drama von Wolfgang Staudte mit Walter Giller und Martin Held.

    Weil er zwei Tafeln Schokolade auf dem Schwarzmarkt gekauft haben soll, wird der Wehrmachtssoldat Rudi Kleinschmidt in den letzten Kriegstagen von Militärrichter Dr. Schramm zum Tode verurteilt. Durch einen glücklichen Zufall kann Kleinschmidt jedoch kurz vor der Exekution fliehen. Mehr als zehn Jahre später begegnet er dem Richter wieder. Der Ex-Nazi ist inzwischen Oberstaatsanwalt und angesehener Bürger der Stadt. Kleinschmidt provoziert eine erneute Anklage.

  18. DE (1972) | Drama, Sozialdrama
    6.9
    7.2
    91
    18
    Drama von Rainer Werner Fassbinder mit Irm Hermann und Hans Hirschmüller.

    Seit Hans Epp aus der Fremdenlegion heimgekehrt ist, findet er sich in seinem alten Leben nicht mehr zurecht. Den hohen Ansprüchen seiner Mutter kann er nicht genügen, seinen Job als Polizist muss er quittieren, als er sich mit einer Prostituierten einlässt. Schließlich schlägt er sich als Obsthändler durch. In der Gesellschaft zur Zeit des Wirtschaftswunders findet er jedoch keinen Halt. Obwohl der Obsthandel floriert, gibt sich Hans seiner selbstzerstörerischen Resignation hin.

  19. FR (1970) | Psychodrama, Drama
    7
    6.7
    108
    11
    Psychodrama von François Truffaut mit Jean-Pierre Cargol und François Truffaut.

    In einer Pariser Taubstummenanstalt wird ein notdürftig gekleideter, verwahrloster Junge eingewiesen. Er wurde im Wald aufgegriffen, kann weder sprechen noch sich irgendwie sonst verständigen und zeigt keinerlei soziales Verhalten. Auf den Namen Victor getauft, kommt er in die Obhut von Dr. Itard. Der einzelgängerische Arzt verschreibt sich mit Leib und Seele der Aufgabe, aus dem Wolfsjungen einen zivilisierten Menschen zu machen. Aber der Weg dahin ist steinig und mühsam. Itard muss sein Letztes geben, um Victor seinen Platz in der Gesellschaft zu verschaffen - auch wenn es ihn seinen Ruf kosten kann!

  20. US (1915) | Western, Drama
    5.4
    5.2
    217
    34
    Western von D.W. Griffith mit Lillian Gish und Mae Marsh.

    Zugleich ein rassistisches Pamphlet und der erste Film, der im Weißen Haus in Washington vorgeführt wurde. In zwei Teilen wird eine Liebesgeschichte aus der Zeit des Amerikanischen Bürgerkriegs erzählt. Uraufgeführt als "The Clansman" und nach Publikumsprotesten drei Monate später in "The Birth of a Nation" umbenannt, wird der Film für die Wiederbegründung des Ku-Klux-Klans mitverantwortlich gemacht. Alle relevanten Rollen von Schwarzen und Mulatten werden von geschminkten weißen Schauspielern dargestellt, denn eine Berührung von schwarzem Mann und weißer Frau war in jenen Jahren undenkbar. Für die damals astronomisch hohe Summe von über 100.000 Dollar in neun Wochen gedreht, führte der Film zahlreiche Novitäten der Filmtechnik und Dramaturgie ein: Parallelmontage, Verwendung von realen Landschaften als Hintergrund, Nachtaufnahmen, Einsatz von Kamerafahrten, Nahaufnahmen, dramaturgische Inszenierung von Filmhöhepunkten und erstmals Schlachtszenen mit Hunderten von Statisten. Griffith kümmerte sich weniger um die inhaltliche Ausrichtung des neuen Mediums als um seine Ausdrucksmöglichkeiten und setzte Maßstäbe für das moderne Hollywood. In Deutschland war der Film erstmals 1966 im Fernsehen zu bewundern.