The Beach

The Beach

US · 2000 · Laufzeit 119 Minuten · FSK 16 · Abenteuerfilm, Drama, Thriller · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.5
Kritiker
65 Bewertungen
Skala 0 bis 10
6.9
Community
15825 Bewertungen
137 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Danny Boyle, mit Leonardo DiCaprio und Virginie Ledoyen

The Beach - inszeniert von Danny Boyle nach dem Kultroman von Alex Garland - führt Leonardo DiCaprio als Aussteiger und einige Gleichgesinnte in ein vermeintliches Paradies.

Handlung von The Beach
Irgendwo zwischen 6° N und 13°30' N Länge und 99°E to 104° E Breite liegt das Paradies, genauer gesagt: The Beach. DER Strand liegt auf einer abgelegenen Insel an einer Lagune, die von hohen Klippen umgeben ihr Geheimnis weitestgehend bewahren konnte.

In das Geheimnis eingeweiht wird der abenteuerlustige Rucksacktourist Richard (Leonardo DiCaprio) von dem deutlich emotional instabilen und verwirrten Daffy (Robert Carlyle) während eines Aufenthaltes in Bangkok. Bevor sich Daffy umbringt, hinterlässt er Richard eine Karte zur Insel. Geschockt vom Selbstmord und doch angefixt von dem Ausblick auf einen Besuch im Paradies plant Richard den Trip. Obwohl er von Daffy darauf hingewiesen wurde, die Lage tunlichst für sich zu behalten, lässt sich Richard dazu hinreißen, das französische Pärchen Françoise (Virginie Ledoyen) und Étienne (Guillaume Canet), deren Bekanntschaft er kurze Zeit später macht, mitzunehmen; nicht zuletzt deswegen, um der attraktiven Françoise zu imponieren.

Und tatsächlich gelangen sie auf die Insel, um den Strand mit eigenen Augen bewundern zu können. Sie werden von einer Art Hippie-Kommune nicht ohne gewissen Argwohn begrüßt. Besonders deren Anführerin Sal (Tilda Swinton) ist sehr um den Erhalt des Paradieses bemüht. Zunächst können sich die drei Neuankömmlinge gut integrieren und verleben eine wahrhaftig überirdische Zeit. Doch als Richard eine Affäre mit Françoise beginnt und es zu Spannungen mit den lokalen Cannabis-Bauern kommt, ist der Rauswurf aus dem Paradies nur noch eine Frage der Zeit ...

Hintergrund & Infos zu The Beach 
1996 veröffentlichte der Brite Alex Garland (Regie bei Ex Machina) den zumindest im späteren Teil der Handlung von Werken wie Heart of Darkness und Lord of the Flies inspirierten Roman The Beach, den sein Landsmann Danny Boyle vier Jahre später auf die Leinwand bringen sollte.

Ursprünglich sollte Ewan McGregor, Hauptdarsteller in Boyles Trainspotting - Neue Helden, den Part des Richard übernehmen. Nach einem Zerwürfnis mit dem Regisseur ging die Rolle allerdings an Leonardo DiCaprio, dem nach seinem Erfolg mit Titanic das größere Potential des Kassenmagneten zugesprochen wurde. Nicht zu unrecht: Bei geschätzten 50 Millionen Dollar Budget spielte The Beach nahezu das Dreifache weltweit ein.

Bei Kritikern wurde The Beach hingegen nur mit mäßigen Enthusiasmus aufgenommen. Und auch die Nominierungen lagen im Spektrum eines Razzie Awards für Leonardo DiCaprios Spiel (dem gegenüber stand zugleich eine Nominierung für einen Teen Choice Award) und eines Goldenen Bären für Danny Boyle. Als besonders populär erwies sich dessen ungeachtet der Soundtrack zu The Beach, angeführt vom programmatischen Titel Pure Shores, interpretiert von den All Saints. (EM)

  • 90
  • 90
  • The Beach - Bild
  • The Beach mit Leonardo DiCaprio - Bild
  • The Beach mit Tilda Swinton - Bild

Mehr Bilder (32) und Videos (4) zu The Beach


4 Kritiken & 137 Kommentare zu The Beach

054225227ef448aaaff4cfb922227175