Gravity

Gravity (2013), GB/US Laufzeit 91 Minuten, FSK 12, Science Fiction-Film, Thriller, Drama, Kinostart 03.10.2013


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
7.7
Kritiker
60 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.5
Community
9212 Bewertungen
700 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Alfonso Cuarón, mit Sandra Bullock und George Clooney

Im Weltall hört dich keiner schreien: Unter der Regie von Alfonso Cuarón sind im siebenfachen Oscargewinner Gravity George Clooney und Sandra Bullock nach einem fatalen Unfall auf sich allein gestellt.

Handlung von Gravity
Die Welt von oben: Ein majestätischer Anblick. Selbst nach 130 Stunden auf Weltraumspaziergang ist der erfahrene Astronaut Matt Kowalsky (George Clooney) auch auf seiner letzten Mission vor dem Ruhestand von dem Schauspiel noch immer fasziniert. Für die Wissenschaftlerin Dr. Ryan Stone (Sandra Bullock) ist es hingegen der erste Flug im Space Shuttle. Gemeinsam mit Kowalsky soll sie Reparaturen am Weltraumteleskop Hubble durchführen.

Eigentlich eine Routine-Mission, doch bei Arbeiten außerhalb des Shuttles kommt es zu einem Unfall, der Teleskop und Shuttle zerstört. Nur durch ein dünnes Kabel verbunden, werden Ryan und Matt in die Weite des Weltalls hinausgeschleudert. Der Kontakt zur Erde ist abgebrochen und damit auch jede Chance auf Rettung. Die letzte Hoffnung besteht einzig darin, die ISS mit ihren Rettungskapseln zu erreichen. Doch in der Schwerelosigkeit wird dies zu einem schier unmöglichen Unterfangen…

Hintergrund & Infos zu Gravity
Gravity wurde 2014 mit sieben Oscars prämiert: Alfonso Cuaróns Science-Fiction-Film wurde in den Kategorien Beste Regie, Beste Kamera, Bester Ton, Bester Tonschnitt, Beste Filmmusik, Beste visuelle Effekte und Bester Schnitt mit der goldenen Trophäe ausgezeichnet. Nominiert waren zudem Sandra Bullock als Beste Hauptdarstellerin, Andy Nicholson, Rosie Goodwin sowie Joanne Woollard für das Beste Bühnenbild und Gravity war auch unter den Anwärtern für den Besten Film. In diesen drei Kategorien ging Gravity jedoch leer aus.

Obwohl Gravity über weite Teile ein Kammerspiel in der Leere des Alls ist, drehte Regisseur Alfonso Cuarón in 3D. Alfonso Cuarón schrieb wie schon bei seinen anderen Regiearbeiten Y Tu Mama Tambien – Lust for Life und Children of Men auch das Drehbuch zu Gravity, bekam hierbei aber Unterstützung von seinem Sohn Jonás Cuarón. Obwohl das Drehbuch bereits 2009 fertig gestellt war, dauerte es bis zur Realisierung diverse Jahre; die Produktion wechselte zwischenzeitlich von Universal Pictures zu Warner Bros. Wie bei solchen Prozessen üblich, wurden für die Hauptrollen gleich eine Vielzahl von Kandidaten ins Gespräch gebracht, so u.a. Angelina Jolie, Natalie Portman und Marion Cotillard bzw. Robert Downey Jr., bevor es zur endgültigen Besetzung kam.

Laut George Clooney sollte Gravity weniger ein Actionfilm sein, sondern eher an 2001: Odyssee im Weltraum erinnern. Auch Vergleiche mit Lautlos im Weltraum drängen sich auf. Schon in Solaris, der Neuinterpretation des Klassikers von Andrei Tarkovsky durch Steven Soderbergh, durfte er sich in der Beschäftigung mit den Weiten des Weltalls üben.

Da Gravity auch von der Isolation der beiden Hauptfiguren handelt, musste Sandra Bullock, wie sie in einem Interview berichtete, Drehpausen allein in einer hell ausgeleuchteten Kiste verbringen. (EM)

  • 1_vgw5mhhy
  • 1_qzy3a6qs
  • Gravity
  • Gravity
  • Gravity

Mehr Bilder (35) und Videos (25) zu Gravity


Cast & Crew


Kritiken (44) & Kommentare (675) zu Gravity