6.9

I, Robot

Kinostart: 05.08.2004 | USA (2004) | Hard SF, Utopie & Dystopie | 114 Minuten | Ab 12

I, Robot ist ein Hard SF aus dem Jahr 2004 von Alex Proyas mit Will Smith und Bridget Moynahan.

In der Asimov-Verfilmung I, Robot muss Will Smith einen Mord aufklären, den ein Roboter begangen haben soll – was eigentlich als unmöglich gilt.

Aktueller Trailer zu I, Robot

Komplette Handlung und Informationen zu I, Robot

Wir schreiben das Jahr 2035: Roboter gehören in I, Robot zum täglichen Leben der Menschen. Drei unumstößliche, einprogrammierte Gesetze verhindern, dass Roboter den Menschen gefährlich werden könnten. Nur einer scheint dem Frieden nicht zu trauen: Detective Del Spooner (Will Smith). Von seiner Abneigung gegen Roboter getrieben, versucht er, den Mordfall an Dr. Lanning (James Cromwell) – dem Chefentwickler des größten Robot-Herstellers – aufzuklären. Alles deutet auf den Roboter Sonny (Alan Tudyk) als Hauptverdächtigen hin. Bei seinen Ermittlungen, die Spooner mit Hilfe der Roboter-Psychologin Susan Calvin (Bridget Moynahan) durchführt, stößt er jedoch auf eine noch viel größere Gefahr für die Menschheit.

Hintergrund & Infos zu I, Robot
Alex Proyas, den Kinofans bereits aus The Crow – Die Krähe kennen, lehnt I, Robot an die Science-Fiction Kurzgeschichtensammlung Ich, der Robot von Isaac Asimov (1950) an. Er erzählt allerdings eine eigenständige Geschichte, die auf den von Asimov entwickelten Robotergesetzen basiert. Diese fanden auch jenseits der Science-Fiction-Literatur weite Beachtung und gelten auch heute noch als wichtige Grundlage der Forschung. Asimovs Robotergesetze sind hierarchisch aufgebaut; sie lauten: 1.) Ein Roboter darf kein menschliches Wesen (wissentlich) verletzen oder durch Untätigkeit gestatten, dass einem menschlichen Wesen (wissentlich) Schaden zugefügt wird. 2.) Ein Roboter muss den ihm von einem Menschen gegebenen Befehlen gehorchen – es sei denn, ein solcher Befehl würde mit Regel 1 kollidieren. 3.) Ein Roboter muss seine Existenz beschützen, solange dieser Schutz nicht mit Regel 1 oder 2 kollidiert.

Das Budget von 120 Millionen US-Dollar konnte I, Robot mit weltweit fast 350 Millionen US-Dollar Einnahmen problemlos wieder einspielen – wobei man natürlich die Rolle des in Sachen Action sehr erfahrenen Kassenmagneten Will Smith (Bad Boys – Harte Jungs, Independence Day) nicht unterschätzen darf. Für die Effekte von I, Robot gab es neben diversen anderen Nominierungen auch eine für einen Oscar (Visuelle Effekte). (ST)

Schaue jetzt I, Robot

Cast & Crew

Bestzung & Crew von I, Robot

Cast
Crew
Detective Del Spooner
Dr. Susan Calvin
Lance Robertson
Dr. Alfred Lanning
John Bergin
Farber Posse
Staatsanwalt

Statistiken

Das sagen die Nutzer zu I, Robot

6.9 / 10
35.237 Nutzer haben den Film im Schnitt
mit Ganz gut bewertet.
714

Nutzer sagen

Lieblings-Film

99

Nutzer sagen

Hass-Film

187

Nutzer haben sich diesen Film vorgemerkt

197

Nutzer haben

kommentiert

14.
Platz

der Top 20 in

Die besten Hard SFs

11.
Platz

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare