Sheeeeep

user content

Sheeeeep aus Zuziehen heißt so lange zu scheren bis keine Wolle mehr übrig ist , ist 25 Jahre alt. Er hat sich auf moviepilot angemeldet und hat schon unglaubliche 1664 Filme bewertet und legendäre 1823 Kommentare geschrieben. Er spricht fließend ironisch und sarkastisch, dies aber mit einem leicht zynischem Akzent. Des Weiteren verhält er sich auch nicht immer kniggeesk und gilt als Möchtegern-Rebell, indem er bei einem Nieser 'Stirb langsam!' anstatt 'Gesundheit!' von sich gibt. Er lebt nach dem Motto: With Great Mustache Comes Great Responsibility. Ihn hat die Sneak-Sucht seit ca. 8 Jahren gepackt und sieht dadurch den ein oder anderen tollen Film früher als der gemeine Pöbel (Ätsch). Er hat sich auch mal an das Schneiden von Video's herangewagt, sein Erstlingswerk ist in 'Äitsch Di' hier zu betrachten: http://www.youtube.com/watch?v=BLZ7gyyESqI. Einer seiner wichtigsten Kampagnen lautet: Frauen an den Nerd! Er zählt zu den Bollians der ersten Stunde (.:.) Zusätzlich könnte man ihn beinahe als reiselustig und abenteuerlich bezeichnen, der drei Dinge daran mag: Sonne, Strand und Mehr


Captain America 2: The Return of the First Avenger
Captain America 2: The Return of the First Avenger

Sheeeeep 7.0 "Sehenswert"

Oh Boy
Oh Boy

Sheeeeep 7.0 "Sehenswert"

Arizona Junior
Arizona Junior

Sheeeeep vorgemerkt

No Turning back
No Turning back

Sheeeeep vorgemerkt

Stereo
Stereo

Sheeeeep 7.5 "Sehenswert"

Gutes, deutsches Genrekino – manche munkeln das hätte es noch nie gegeben, diverse Fachkreise deklarieren dieses Phänomen als längst ausgestorben und für andere ist dies eine völlig willkürliche Aneinanderreihung von Wörtern … doch HALT STOP! Mit Maximilian Erlenwein als Drehbuchautor und Regisseur in Personalunion schickt sich der Psycho-Thriller STEREO an, frischen Wind in deutsche Kinolandschaft zu bringen. In seinem erst zweiten Langfilm nach dem Debüt SCHWERKRAFT schnappt er sich mit Jürgen Vogel und Moritz Bleibtreu zwei schauspielerische Schwergewichte für sein neues Werk. Dabei entsteht ein erfrischender Streifen, der deutlich aus der Masse an Dramen und Til Schweighöfer Produktionen (Hey Jungs, nehmt euch mal die ersten sieben Buchstaben eurer Nachnamen zu Herzen!) hervorsticht. Wir können auch anders!

Doch beginnen wir von vorne: Mit ruhigen Szenen tollen Kamerafahrten werden die Charaktere umgeben von idyllischer Landschaft eingeführt. Schnell wird jedoch klar, dass der Schein einer glücklichen Patchwork Familie rund um Erik (Jürgen Vogel), Julia (Petra Schmidt-Schaller) und deren Tochter Linda (Helena Schoenfelder) trügt. Mit dem Auftauchen des geheimnisvollen Unbekannten Henry (Moritz Bleibtreu), der immer tiefer in Erics Leben eindringt, beginnt eine düstere Reise in die Vergangenheit.

Der geneigte Fan wird bei der Geschichte ab einem gewissen Punkt ahnen, in welche Richtung diese sich entwickeln könnte. Doch dies tut der Spannung keinen Abbruch, denn es wird bis zum finalen Akt sehr geschickt an der Spannungsschraube gedreht. Die inhaltlichen Meilensteine ergeben mit der Zeit einen Sinn beim nachträglichen sinnieren wird der rote Faden des „großen Ganzen“ deutlich erkennbar. Dabei spielt die tolle Atmosphäre eine große Rolle – das Werk weicht in allen visuellen Bereichen von der gewohnten (deutschen) Norm ab und zeigt dadurch das Geschehen in einem abwechslungsreichen Blickwinkel. Der Soundtrack, der durch düstere und stellenweise beinahe hypnotisch-basslastige Elektronikbeats glänzt (genial: Moderat – A New Error), verleiht der dichten Stimmung den notwendigen Schliff. Die kleinen, surrealen Momente unterstreichen zusätzlich das bedrohliche Ambiente.

Mit Jürgen Vogel und Moritz Bleibtreu vereinen sich zum ersten Mal gemeinsam vor der Kamera zwei der besten Darsteller aus deutschen Landen, was sie auch hier wieder eindrucksvoll unter Beweis stellen. Mit ihrem im wahrsten Sinne des Wortes facettenreichen Spiel verleihen sie den Charakteren die nötige Tiefe und Glaubwürdigkeit. Ein Sonderlob erhält Georg Friedrich, der als Gangsterboss Keitel mit österreichischem Slang eine lustige und dennoch sehr angsteinflößende Figur abgibt.


Das Szenenbild und die Kameraführung sind sehr reif und können den Vergleich zu internationalen Produktionen bis hin zu den Großen in Hollywood durchaus standhalten – und das sicherlich bei weit geringerem Budget. Der Film bewegt sich erstaunlich leichtfüßig im Thrillergenre obwohl dies in Deutschland bei weitem nicht zur selbstverständlichen (Film)Kultur zählt wie zum Beispiel in Frankreich. Im besten Sinne sind Berührungspunkte zu Regisseuren à la David Lynch oder David Fincher sowie den Werken DRIVE und FIGHT CLUB erkennbar, ohne dabei diese Vorlagen billig zu kopieren. Dies klingt zunächst sehr hochgegriffen, doch sind dabei nur einzelne Versatzstücke und Ähnlichkeiten gemeint, die im relativen Verhältnis zum Gesamtwerk stehen.

Fazit:

Düster, hart und kompromisslos – STEREO erklimmt zu Beginn des Jahres die Spitzes des deutschen Genrekinos. Die dichte Atmosphäre wurde in tolle Bilder gepackt und mit bedrückenden Bassklängen unterlegt. Bleibt zu hoffen, dass die großen Namen dem Werk eine gewisse Strahlkraft geben und den ein oder anderen ins Lichtspielhaus locken. Selten sah deutsches Kino so gut aus!

bedenklich? 8 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

Chris12zero

Antwort löschen

Klingt super, toll geschrieben & ist hiermit vorgemerkert^^


Schwerkraft
Schwerkraft

Sheeeeep vorgemerkt

Grand Budapest Hotel
Grand Budapest Hotel und 1 weitere ...

Sheeeeep 7.5 "Sehenswert"

300: Rise Of An Empire
300: Rise Of An Empire

Sheeeeep 6.0 "Ganz gut"

Journey of Love
Journey of Love

Sheeeeep 7.0 "Sehenswert"

Nymphomaniac 1
Nymphomaniac 1 und 1 weitere ...

Sheeeeep 8.0 "Ausgezeichnet"

Michael J. Fox

Sheeeeep

Unnützes Wissen #C0M384CK:
Der zweite Vorname von Michael J. Fox lautet Andrew.

bedenklich? 11 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir 2 Antworten

Chrisetoph

Antwort löschen

Mein Name ist Michael J. Fox. Das J. steht für Andrew.


Drogba11

Antwort löschen

The "J" is silent! ;)

(Übrigens: Der zweite Vorname von Joseph S. Blatter lautet Sepp.)


Diven im Ring
Diven im Ring und 1 weitere ...

Sheeeeep 4.0 "Uninteressant"

Dirty Wars
Dirty Wars

Sheeeeep 8.0 "Ausgezeichnet"

Inherent Vice
Inherent Vice

Sheeeeep vorgemerkt

Guardians of the Galaxy
Guardians of the Galaxy

Sheeeeep vorgemerkt

Hudsucker - Der große Sprung
Hudsucker - Der große Sprung

Sheeeeep 6.5 "Ganz gut"

Sneaks 2014

Sheeeeep hat eine neue Liste angelegt.

Sneaks 2014

Sheeeeep hat eine neue Liste angelegt.

Gästebuch

Morissa

83 %, dazu all deine lesenswerten und unterhaltsamen Kommentare. Da muss ich ne Anfrage da lassen.

ossi29

Für den Kommentar der Woche und eine Übereinstimmung von 86% (o.O), bekommst du eine Anfrage =)

Naibafo

Hi!
Toller Kommentar der Woche ;)
und 83% Gemeinsamkeit bei 351 Filmen, Gladiator und Herr der Ringe bei den Lieblingsfilmen und Entourage und Veronica Mars bei den Serien...
Da habe ich dich mal hinzugefügt...

Martin Jurgeluks

Hallo, ich wünsche dir ein frohes Fest, viele Geschenke und einen wunderbaren Tag im Kreis der Familie und Freunde. Lass es dir gut gehen :) lg Martin

GRAND

Hey hab zuerst sogar dankeschön gelesen, bevor ich gemerkt habe das da etwas nicht stimmt :D Achso ja machst du sowas wie Programmierung oder eher so Marketing ?
Ich bin Student, also im ersten Semester :p
Wirtschaftswissenschaften studiere ich in Paderborn.

GRAND

Hey Sheep, ich finde deine Kommentare ziemlich interessant und sehr oft bin ich auch deiner Meinung, von daher würde mich mal wirklich interessieren, welchen Beruf du so "in der Realität" nachgehst, wenn es kein Geheimnis ist natürlich :D

razzo

42%? Was solls. Will in Zukunft dein unnützes Wissen auf meinem Dashboard ;). Gruß

(VINCENTVEGA)

87 % da dachte ich, ich lass mal ne Anfrage da.

mel1202

Danke :) Über deine Filmgeschmack kann man auch nicht gerade meckern :)

mel1202

88% gleicher Filmgeschmack, da lohnt sich doch die Anfrage :)


Logge Dich jetzt ein, um einen Gästebucheintrag zu schreiben.