Die besten Filme - Verein

  1. GB (2002) | Zombiefilm, Endzeitfilm
    28 Days Later
    7.2
    7.6
    555
    342
    Zombiefilm von Danny Boyle mit Cillian Murphy und Naomie Harris.

    In 28 Days Later von Danny Boyle erwacht ein Mann aus dem Koma, nur um festzustellen, dass es überall nur so vor Zombies wimmelt.

  2. US (2011) | Thriller, Drama
    7.3
    6.8
    517
    232
    Thriller von Brad Furman mit Matthew McConaughey und Marisa Tomei.

    Als Anwalt für die Absturz-Szene von Los Angels muss Matthew McConaughey in Der Mandat feststellen, dass das Verteidigen von Straftätern seine eigene Familie in Gefahr bringen kann.

  3. 6.7
    6.2
    180
    67
    Buddy-Film von Kevin Smith mit Chris Rock und Eliza Dushku.

    Als Jay und Silent Bob Wind davon bekommen, daß ein Film über sie gedreht werden soll, in dem sie nicht sonderlich gut abschneiden, machen sie sich auf den Weg zu den Drehorten um den Film zu sabotieren.

  4. 5.5
    6.3
    83
    74
    Coming of Age-Film von Gurinder Chadha mit Jonathan Rhys Meyers und Archie Panjabi.

    Kick It Like Beckham zeigt die Geschichte zweier Mädchen, die ihre Liebe zum Fußball offen über die Erwartungen ihrer Familien stellen.

  5. DE (2011) | Fußball-Film, Sportfilm
    7.5
    6.4
    144
    33
    Fußball-Film von Aljoscha Pause mit Thomas Broich und Berti Vogts.

    Seit knapp zehn Jahren begleitet Filmemacher Aljoscha Pause nun die Karriere des ungewöhnlichen Fußballers Thomas Broich. Nach Jahren bei Gladbach, Köln und Nürnberg verließ der unzufrieden die Bundesliga und fand sein Glück beim australischen Erstligisten Brisbane Roar, wo er zum Publikumsliebling wurde. Eine bemerkenswerte Dokumentation über Hoffnungen, Erfolg und grandioses Scheitern.

  6. Streamgestöber - Dein Moviepilot-Podcast
    präsentiert von MagentaTV – dem TV- und Streaming-Angebot der Telekom
    Stürz dich mit uns jeden Mittwoch ins Streamgestöber auf die gehypten und geheimen Serien & Filme deiner 3 bis 300 Streaming-Dienste. Andere bingen Feierabendbier, wir trinken Feierabendserien.
  7. US (2013) | Drama
    6.4
    6.5
    308
    30
    Drama von Gia Coppola mit James Franco und Emma Roberts.

    Das Indie-Drama Palo Alto von Gia Coppola basiert auf der gleichnamigen Kurzgeschichtensammlung von James Franco.

  8. DE (2015) | Drama
    6.4
    5.9
    240
    40
    Drama von Andreas Dresen mit Merlin Rose und Julius Nitschkoff.

    Andreas Dresen inszenierte Clemens Meyers Debütroman Als wir träumten nach einem Drehbuch von Wolfgang Kohlhaase. Darin geht Merlin Rose unter die Diskobesitzer und legt sich im Leipzig der Nachwendezeit mit Neo-Nazis an.

  9. 6
    5.2
    71
    90
    Sozialdrama von Sönke Wortmann mit Louis Klamroth und Kai Schäfer.

    Das Wunder von Bern ist ein deutsches Nachkriegsdrama über die Familie eines Kriegsheimkehrers und die Fußball-WM 1954

  10. 5.9
    5.1
    236
    294
    Abenteuerfilm von J.A. Bayona mit Chris Pratt und Bryce Dallas Howard.

    In der Fortsetzung Jurassic World 2: Das gefallene Königreich versuchen Chris Pratt und Bryce Dallas Howard ihre Dinosaurier vor einem Vulkanausbruch zu retten, geraten dabei aber selbst in Gefahr.

  11. GB (2009) | Biopic, Sportfilm
    7.2
    7.6
    214
    33
    Biopic von Tom Hooper mit Colm Meaney und Henry Goodman.

    Die Handlung dreht sich um den ehemaligen britischen Fußballer und Trainer Brian Clough, der mit einigen "kleinen" Vereinen große Erfolge feierte. Der Film bezieht sich auf einen Zeitraum weniger Wochen im Jahr 1974, als er den Trainerstuhl bei Leeds United übernommen hatte und sich wegen der brutalen und seiner Meinung zum Teil verbotenene Spielweise mit Mannschaft und Vorstand überwarf. Nach nur 44 Tagen wurde er gefeuert, woraufhin er von 1975 bis zu seinem Ruhestand 1993 bei Nottingham Forest Trainer war und dort unter anderem 1979 und 1980 den Europapokal der Landesmeister gewinnen konnte.

  12. 5.9
    6.4
    93
    38
    Drama von Carsten Ludwig und Jan-Christoph Glaser mit Fabian Hinrichs und Christoph Bach.

    Florian, Otto, Henning, Christian, Tamer und Mischa sind Freunde, die sich mit ihrer 66/67 – Tätowierung das Versprechen gegeben haben, immer füreinander ein zustehen – Freunde fürs Leben. Hinter dem Fan-Dasein steckt jedoch ein tiefer Wunsch nach einer Konstanten im Leben, die unantastbar ist. Doch die sechs Jungs stellen nach und nach fest, dass sie sich mit ihren individuellen Schwierigkeiten nicht mehr länger hinter der Gruppe verstecken können: Florian hat studiert, hält aber seinen viel zu guten Abschluss vor seinen Freunden und seiner Geliebten Özlem geheim; für den schwulen Otto kommt nach Hartz IV, Hartz V, Hartz VI u.s.w.. Henning ist das schwarze Schaf in einer Polizisten-Familie, er will zur Kriminalpolizei, um sich abzunabeln; Christian hat sein Leben bis zur Rente in einem Notizblock durchgeplant, doch sein Plan droht zu scheitern; Tamer ist deutscher Türke und hat neben dem Cafe Yildiz, der Vereinskneipe von “66/67”, noch seinen todkranken Vater zu versorgen; Mischa zieht zwar überall mit, ist aber mehr Beobachter. Und so steht jeder der Protagonisten im Mai 2008, kurz vor dem lang erhofften Aufstieg in die neue 3. Liga, vor Problemen, die sich hauptsächlich außerhalb des Stadions befinden: Die erste wahre Liebe und die berufliche Zukunft werden auf einmal wichtiger als der Verein…

    Handlung des Films 66/67
    Für sechs junge Männer, wie sie unterschiedlicher nicht sein können, bildet der Fanclub des Fußballvereins Eintracht Braunschweig das Zentrum ihres Lebens und ihrer Freundschaft. 66/67 ist der Name ihres Clubs und das Jahr, in dem Eintracht Braunschweig Deutscher Meister wurde. Florian, Otto, Henning, Christian, Tamer und Mischa haben sich mit ihrem 66/67-Branding nicht nur heroisch das Versprechen gegeben bedingungslos, für einander einzustehen, sie zelebrieren nach Abpfiff der regulären Spielzeit auch den Spaß an der Gewalt in der dritten Halbzeit. Dabei gehen sie mit einer Radikalität vor, die keine Rücksicht auf Schmerzen zulässt.

    Hinter dem Fan-Dasein steckt jedoch der tiefe Wunsch, eine Konstante im Leben zu finden, die unantastbar ist – ihre Freundschaft Nach und nach entdecken die Jungs jedoch, dass ihre individuellen Schwierigkeiten nicht mehr innerhalb der Gruppe zu lösen sind. Jeder der Protagonisten hat seine eigenen Probleme, die sich hauptsächlich außerhalb des Stadions befinden. Die Freunde müssen feststellen, dass nicht ihr Verein, sondern sie selbst vor ihren größten Herausforderungen stehen…

    Rezeption des Films 66/67
    Der Film erhielt überwiegend gute Kritiken. Für Ulrich Kriest von der Stuttgarter Zeitung gehört 66/67 zu den positiven Überraschungen dieses Filmjahres. Rainer Gansera von der Süddeutschen Zeitung lobt, dass “„66/67“ in seinen stärksten Momenten an den frühen Scorsese erinnert”. Oliver Baumgarten (schnitt.de) spricht von einem ungewöhnlichen Porträt einiger Kleinstadtexistenzen, die der gesellschaftliche Druck und die Angst vorm Leben zu komplettem Stillstand führt. […] Das erschreckend Pathologische ihres Handelns verleiht dem gut gespielten Film etwas Extremes, das der leicht eigenwilligen Dramaturgie auf spannende Weise in die Karten spielt." Peter Körte lobt in der FAS: “Wie man es anders machen, wie man von Handlungen erzählen kann, die strafbar und moralisch unakzeptabel sind, ohne sich zu übernehmen, das zeigt einer dieser kleinen Lichtblicke, auf die man im deutschen Kino gelegentlich doch noch trifft.” Er betont: “Dass man als Fußballfan den kryptischen Titel entziffern kann, heißt nicht, es sei ein Fußballfilm.”

    Viele Kritiker heben die Besetung von “66/67” hervor. Rainer Gansera von der SZ freut sich über brilliante Darsteller (allen voran Fabian Hinrichs) und ungemein präzise, lebendige, mit dramtischer Hochspannung aufgeladene Dialoge. Ulrich Kriest spricht in der Stuttgarter Zeitung von einem interessanten Darstellerensemble, das zwar manchmal seine Theatererfahrungen nicht zu zügeln weiß, “sich aber immer wieder zu intensiven Szenen aufschwingt.” Stefan Volk (film-dienst.de) hat einen “dramaturgisch überzeugend aufgebauten Ensemblefilm” gesehen. Sebastian Handke vom Tagesspiegel lobt die “begabten Darsteller” und Nino Klingler (critic.de) betont: “Die Darstellerriege ist ausnahmslos großartig. Ihnen ist es zu verdanken, dass die Figuren nicht unter den manchmal arg hölzernen Dialogen leiden.” Nur Michael Meyns (programmkino.de) moniert: “Die jungen Schauspieler agieren nicht immer überzeugend”, ihre zur Schau gestellte Härte wirke bisweilen forciert und unglaubwürdig.

    Gänzlich überzeugt zeigt sich die Kritik von Kamera und Filmoptik von “66/67”. Der Tagesspiegel spricht von einem “ansprechend fotografierten Film”, Michael Meyns meint, er sei “stark gefilmt, meist sehr atmosphärisch”. Nino Klingler von critic.de: “Der Film überzeugt, nicht nur durch seine Darsteller, sondern auch durch eine stimmige Optik. Sehr undeutsch sieht das aus, ein körniges Bild, entsättigte Farben und diffuse Schatten. Die Kamera von Ngo The Chau ist mobil, ohne übertrieben wackelig zu sein, stets auf der Suche nach den Gesichtern der Figuren. Die Farbdramaturgie folgt dem zeitgenössischen amerikanischen Kino, Hautfarben werden ergänzt durch gedeckte Komplementärtöne in Blau, Grün und Grau.”

  13. US (2015) | Drama, Sportfilm
    6.6
    5.6
    296
    68
    Drama von Peter Landesman mit Will Smith und Gugu Mbatha-Raw.

    Im Sportdrama Erschütternde Wahrheit entdeckt Will Smith als Arzt, dass die wiederholten schweren Kopfverletzungen von Footballspielern furchtbare Folgen haben, auch wenn die NFL das bestreitet.

  14. 6.1
    8
    38
    15
    Dokumentarfilm von Rouven Rech und Frank Pfeiffer mit Dietmar Hopp und Steffen Jürgens.

    “…Dabei geht es im Grundsatz um eine Glaubensfrage: Millionen oder Traditionen?” Der Trailer zu Das Leben ist kein Heimspiel bringt es auf den Punkt. Wie schafft man den Spagat zwischen dem Anspruch, einen Verein aus einem 3000-Seelen-Dorf an die Spitze des deutschen Fußballs zu bringen, dabei aber nicht die Fans der ersten Stunde zu verprellen? Die Dokumentation Das Leben ist kein Heimspiel zeigt beide Seiten: Da ist zum einen der SAP-Mitbegründer und Milliardär Dietmar Hopp, dessen Millioneninvestitionen zu verdanken ist, dass der Verein innerhalb weniger Jahre aus der Regionalliga in die Bundesliga aufgestiegen ist. Ist seine Begeisterung für die Fußballmannschaft der Turn- und Sportgemeinschaft 1899 Hoffenheim e.V. seiner Verbundenheit zum Verein geschuldet oder steckt geschäftliches Kalkül hinter seinen Bemühungen? Dies sind Fragen, die den einfachen Fan neben dem sportlichen Erfolg seiner Mannschaft interessieren.

    Das Leben ist kein Heimspiel ist die packende, authentische Dokumentation einer der größten sportlichen und wirtschaftlichen Unternehmungen der deutschen Fußballgeschichte und zugleich ein emotionaler Heimatfilm, das liebevolle Porträt eines Dorfes und seiner Idylle, an der die Stürme der gesellschaftlichen Veränderung nicht spurlos vorbei gehen.

  15. 7.6
    7.2
    91
    19
    Biographischer Dokumentarfilm von Asif Kapadia mit Diego Armando Maradona.

    Aus über 500 Stunden noch nie gesehenem Material strickt Regisseur Asif Kapadia ein umfassendes Porträt des berühmten argentinischen Fußballspieler Diego Maradona.

  16. US (2012) | Drama, Liebesfilm
    6
    5.8
    61
    30
    Drama von Ken Kwapis mit Drew Barrymore und John Krasinski.

    Der Ruf der Wale hat die Phantasie schon von so manchem beflügelt. Dass der Ruf der Wale aber auch die Liebe beflügelt, ist neu. Damit dies geschehen kann, muss eine Familie von Grauwalen im Nordmeer vom Eis eingeschlossen werden. Das medienwirksame Schicksal der Wale ruft verschiedene Lager auf den Plan: Da der Kalte Krieg 1988 immer noch geführt wird, ist die geographisch prekäre Lage des Waleinschlusses sowohl für Amerikaner wie auch Russen ein Politikum. Und auch ein Ölmagnat möchte mitreden, was vor allem der resoluten Umweltaktivistin Rachel (Drew Barrymore) ein Dorn im Auge ist. Und mittendrin steht Reporter Adam Carlson (John Krasinski), der über die Rettungsaktion für eine kleine Zeitung berichten soll und auf den großen Durchbruch hofft. Dafür begibt er sich sozusagen auf dünnes Eis – denn Rachel ist seine Ex-Freundin.

    Der Ruf der Wale (OT: Big Miracle) beruht auf einer wahren Begebenheit, die sich kurz vor Ende des Kalten Krieges ereignet hat und in Buchform als Freeing the Whales Veröffentlichung fand. Fürs Kino adaptiert wurde der Ruf der Wale vom Autorengespann Jack Amiel und Michael Begler, inszeniert von Ken Kwapis. Bereits für Er steht einfach nicht auf Dich hat er mit Drew Barrymore zusammen gearbeitet, die bei Der Ruf der Wale nicht wie zu erwarten als Produzentin fungiert hat. Neben Kristen Bell treten in Der Ruf der Wale auch noch u.a. Ted Danson, Tim Blake Nelson und Dermot Mulroney auf. (EM)

  17. US (1981) | Komödie, Abenteuerfilm
    6.8
    7.4
    87
    20
    Komödie von Noel Marshall mit Tippi Hedren und Melanie Griffith.

    Mitten in Afrika betreibt Hank eine Forschungsstation für große Wildkatzen. Als seine ahnungslose Familie aus den Staaten anreist und er sie am Flugplatz verpasst, geraten die Neuankömmlinge unvermutet zwischen hunderte von Löwen, Tigern und Geparden.

  18. DE (2018) | Biopic, Drama
    6.9
    6
    79
    40
    Biopic von Marcus H. Rosenmüller mit David Kross und Freya Mavor.

    In seinem ersten englischsprachigen Spielfilm porträtiert Marcus H. Rosenmüller Torwartlegende Bert Trautmann, der sich in England ein zweites Leben aufbaute.

  19. DK (2011) | Komödie, Liebesfilm
    6.1
    5.7
    32
    15
    Komödie von Ole Christian Madsen mit Paprika Steen und Anders W. Berthelsen.

    Für den Dänen Christian heißt es: Superclassico… Meine Frau will heiraten! Und zwar ausgerechnet in Argentinien, wo sie als Fußballagentin arbeitet. Christian reist hinterher, um sie zurück zu gewinnen…

  20. DE (2023) | Tragikomödie, Komödie
    7.2
    5.5
    77
    24
    Tragikomödie von Marc Rothemund mit Florian David Fitz und Cecilio Andresen.

    In der deutschen Tragikomödie Wochenendrebellen will Florian David Fitz als Vater seinem autistischen Sohn dabei helfen, seinen Lieblingsfußballverein zu finden. Der Junge legt bei Fußball-Vereinen allerdings ungewöhnlich hohe Standards an.

  21. DE (2006) | Sportfilm, Fußball-Film
    5.2
    4.5
    22
    50
    Sportfilm von Ute Wieland mit Nora Tschirner und Christian Ulmen.

    In FC Venus – Elf Paare müsst ihr sein gründet Nora Tschirner zusammen mit ihren Leidensgenossinnen eine Fußballmannschaft, um die Männer zur Vernunft zu bringen.

  22. US (2007) | Football-Film, Komödie
    5.7
    4.5
    36
    62
    Football-Film von Andy Fickman mit Dwayne Johnson und Madison Pettis.

    Joe Kingman (Dwayne Johnson) hat es geschafft. Er ist der beste Quarterback, den die Boston Rebels jemals hatten. Und diesen Ruhm und Reichtum genießt der smarte Junggeselle auch in vollen Zügen. In einer Tour umgibt sich “The King” mit jeder Menge Luxus, schönen Frauen und feiert rauschende Partys in seinem sündhaft teuren Hightech-Apartment. Doch eines Morgens steht plötzlich ein achtjähriges Mädchen vor der Tür, das behauptet, seine Tochter zu sein. Joe hält das Ganze zunächst für einen schlechten Witz, will das lästige Kind lässig mit einem Autogramm und einer Hundert-Dollar-Note abspeisen. Als aber die Kleine namens Peyton Kelly (Madison Pettis) ihrem Daddy einen Brief von dessen Ex-Frau und eine original Geburtsurkunde unter die Nase hält, wird dem Football-Riesen ganz anders. Wegen eines “Notfalls” soll er nun doch tatsächlich einen Monat lang auf das Balg aufpassen! Plötzlich heißt es Gute-Nacht-Geschichten vorlesen statt Hanteltraining und Muskelaufbau, Betreuung beim Ballettunterricht statt Rumhängen mit den Jungs, mit Puppen spielen statt Damenbesuch. Und das ausgerechnet in der Saison, wo er mit den Boston Rebels zum ersten Mal die Meisterschaft gewinnen könnte und seine Managerin, die nicht gerade kinderliebe Stella Peck (Kyra Sedgwick), kurz vor dem Abschluss eines millionenschweren Vertrages mit einer Fast-Food-Kette steht. Der große Kingman muss sich entscheiden: Geld oder Liebe, Karriere oder Kind, Pokale oder Peyton…

  23. DE (2018) | Drama
    6.2
    5.7
    145
    9
    Drama von Timon Modersohn mit Frederick Lau und Antje Traue.

    In Spielmacher mimt Frederick Lau einen vorbestraften Ex-Fußballer, der mit einem vielversprechenen Nachwuchstalent sein Leben wieder in die richtigen, sportlichen Bahnen lenken will, aber Schwierigkeiten hat, seine kriminelle Vergangenheit abzuschütteln.

  24. 7
    4.2
    18
    28
    Dokumentarfilm von Robert Bohrer mit Bastian Schweinsteiger und Oliver Kahn.

    Schweinsteiger: Memories - Von Anfang bis Legende ist eine Sportdokumentation von Amazon Prime Video über den Fußballer Bastian Schweinsteiger. Der Film wurde von Til Schweiger produziert.

  25. DE (2010) | Tragikomödie, Drama
    5
    5.7
    37
    15
    Tragikomödie von Pia Marais mit Jeanne Balibar und Georg Friedrich.

    Im Alter von Ellen zeigt die Suche einer ausgebrannten Stewardess, die nach einem Nevenzusammenbruch ein neues Leben für sich finden muss.

  26. PT (2018) | Komödie, Fantasyfilm
    5.7
    5.7
    38
    4
    Komödie von Gabriel Abrantes und Daniel Schmidt mit Carloto Cotta und Cleo Tavares.

    Diamantino erzählt als Cannes-Gewinner 2018 von einem portugiesischen Fußball-Star, der sein Talent verliert und draufhin in eine Strudel kurioser Ereignisse gezogen wird.