johnboy1979

user content

johnboy1979 aus Berlin ist 34 Jahre alt. Er hat sich auf moviepilot angemeldet und hat schon unglaubliche 1565 Filme bewertet und legendäre 151 Kommentare geschrieben. Nun ich weiß gar nicht wieviel Filme ich schon gesehen habe, aber es sind solche Unmengen, dass ich manchmal bei bestimmten Erinnerungen zweimal überlegen muss, ob ich das selbst erlebt habe oder es Teil einer Filmhandlung war. Diese totale Infiltration meines Hirns ist dann auch die Grundbedingung, Filme zu bewerten. Viele 10er Wertungen hängen damit zusammen, dass sie vor vielen Jahren von mir gesehen wurden, und zu dem damaligen Zeitpunkt eine 10 waren. Diese Filme waren sozusagen zu der jeweiligen Zeit für mich prägend. Und gerne würde ich mal auf Null reseten und mit voller Unvoreingenommenheit die Filmwelt genießen: Jeder noch so schlechte Film wäre ein Genuss. Aber das wäre doch eine arge Täuschung- Ein Zurück in die Matrix. Deswegen: "Zurück geht kein Weg, man muß immer vorwärtsgehen, wenn man die Welt ergründen will." Mehr


Liberace
Liberace

johnboy1979 7.0 "Sehenswert"

In the Bedroom
In the Bedroom

johnboy1979 vorgemerkt

Farscape
Farscape

johnboy1979 vorgemerkt

Farscape
Farscape und 1 weitere ...

johnboy1979 10.0 "Herausragend" "Mein Favorit"

Die Tribute von Panem - Catching Fire
Die Tribute von Panem - Catching Fire

johnboy1979 7.5 "Sehenswert"

Sledge Hammer
Sledge Hammer und 1 weitere ...

johnboy1979 8.0 "Ausgezeichnet"

Under the Skin
Under the Skin

johnboy1979 vorgemerkt

Interstellar
Interstellar und 1 weitere ...

johnboy1979 vorgemerkt

Homefront
Homefront

johnboy1979 4.5 "Uninteressant"

The Town - Stadt ohne Gnade
The Town - Stadt ohne Gnade

johnboy1979 7.0 "Sehenswert"

Idiocracy
Idiocracy

johnboy1979 2.0 "Ärgerlich"

Idiotischer Kulturpessimismus:
Als ich den Film das erste Mal vor einer gefühlten Ewigkeit sah, da war es für mich nichts anderes als ein mittelmäßiger Versuch mittels Satire die vermeintliche Verdummung der westlichen Welt in Szene zusetzen. Die Simpliztät dieses Filmes bezogen auf die Komplexität der Thematik ist einfach lächerlich, denn der hier gezeigte Dualismus von intelligent vs. nicht intelligent ist in keinster Weise existent, denn jede Gesellschafts- und Bildungschicht hat ihre Dummheit, wenn auch auf verschiedenen Ebenen. Wenn wir nur an das Finanz- und Weltwirtschaftssystem denken, das angetrieben wird von den weltweiten Bildungs- und Geldeliten und dass direkt/indirekt jede Gesellschaftsschicht an diesem System teilhat und es mit antreibt, sei es durch Konsum oder nur der Erfüllung einer funktionalen Aufgabe im System, dann sollte klar sein, dass das Elend der Welt nicht allein in mangelnder Intelligenz begründet liegt. Bildung ist wichtig, das ist klar, aber sie allein ist nur ein Werkzeug, das man letztlich für alles nutzen kann. Intelligenz ist noch lange keine Klugheit!
Nun, wie ich dazu komme, einen Kommentar zu diesem Film zu schreiben: Immer wieder höre ich von dieser wunderbaren Allegorie im Gewand der Satire, "Idiocracy", die uns vor Augen hält, wie verblödet unsere Gesellschaft doch eigentlich ist und dass uns, wenn wir nicht aufpassen, die Idiotie in naher Zukunft regieren wird, weil die Unterschicht halt gerne schnackselt, während die "Bildungselite" nur in einem Bereich volldämlich ist, und zwar wenn es um den Geschlechtsverkehr geht.
Wenn ich mir dann die vermeintliche Bildungelite anschaue, die sich gemeinsam zum ->Idiocracy-Filmabend<- trifft, um danach im Wissen, auf der richtigen Seite zu sein, sich innerlich ein Stückchen größer und besser fühlt, dann wird mir klar, was solche Filme wirklich bewirken: Klischee- und Elitenbewusstseinsbildung. In diesem Sinne bewegt sich der Film auf der gleichen Ebene wie diese ganzen anderen Vorführsendungen im deutschen Fernsehen, die vermeintlich Schwächere, Dumme und sozial niedrig gestellte in Szene setzen, um dem Zuschauer die allabendliche Wohlfühldosis zu verpassen, mit der er sich emotional auf der richtigen Seite verorten darf; und durch die Wohnstube schallt es dann: " Guck dir das an, sowas asoziales, die kann nicht mal richtig Lesen und Schreiben, ist doch klar, dass die keine Kinder erziehen kann. Kind, dass du ja nie so enden wirst wie die da." Welcher Zynismus und welche Unmenschlichkeit letztlich hinter solch einer Logik stecken, scheint den meisten gar nicht mehr zu dämmern. Allein der Zusammenhang, dass Intelligenz mit Moral oder sittlichem Verhalten in einem monokausalen Zusammenhang steht, ist idiotisch. Die Ironie an der ganzen Sache ist, dass es letztlich genau diese Denke ist, die der wahre Idiotismus in der Gesellschaft ist bzw. vielleicht genau die Manipulation oder Verdummung darstellt, vor der es sich zu schützen gilt.
Natürlich gibt es sogenannte Bildungsschwache, soziale Brennpunkte oder nicht ganz so helle Leute, aber diesen Faktor als Ursache aller Schlechtigkeit hinzustellen, auch wenn es im Gewand der Satire ist, scheint mir doch sehr vereinfachend zu sein.

Nichts ist schlimmer, wenn sich Idiotie für einen Geistesblitz hält, denn dann ist kein Kraut gegen sie gewachsen.

bedenklich? 7 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir 1 Antworten

tauli333

Antwort löschen

Schöner wäre ein Kommentar der den film behandelt


Gästebuch

Ichundso

Freut mich wahnsinnig, dass du das gleiche Erlebnis hattest wie ich. :)
Nach diesem Film hatte ich das Gefühl, ich wäre ein Stück schlauer geworden, was die Welt und den Sinn des Lebens angeht. Auf die beste mögliche Art. Und eigentlich hast du gerade einen fast fertigen Kommentar in mein Gästebuch geschrieben, davon kannst du doch ausgehen. Die Welt muss von Liberal Arts erfahren!

Ichundso

Cooler neuer Lieblingsfilm.

Andy Dufresne

Supergerne angenommen, ich dachte wir wären eh schon Freunde...
Sei´s drum : Herzlich Willkommen als neuester Freund ;)

BattlemasterIZ

Ich lass mal eine Anfrage da,
Tolle Lieblingsfilme & einige "Raritäten"die ich noch nicht kenne :)
LG
Mikey

Sven - Friedrich Wiese

"..., dass ich manchmal bei bestimmten Erinnerungen zweimal überlegen muss, ob ich das selbst erlebt habe oder es Teil einer Filmhandlung war." ist wahrlich eine denkwürdige Bemerkung, geradezu ein philosophischer Gedankensplitter! Und da ich dein mitreißendes Manifest gegen die Volksverblödung a.k.a Deutsche Fernsehen -insbesondere die darin enthaltene ätzende Kritik gegen Bully- sofort unterzeichnen würde, schicke ich dir mal eine Anfrage. LG, S.- F.
P.S. Grandios und eine absolute Ausnahme sind allerdings die beiden TV-Serien von Helmut Dietl und Patrick Süßkind aus den 80er Jahren, und zwar "Kir Royal" und "Monaco Franze" (und laß dich bzw. laßt euch bitte nicht von dem grottenschlechten Dietl-Film "Zettl" aus dem letzten Jahr täuschen).

patcharisma

Thanx a lot, Mr. Johnboy...
Toll, so einen netten GB-Eintrag zu bekommen und auch die Comments, die mich sehr freuten....
Viele Grüsse aus Zürich vom nun etwas betrunkenem Patrick....
Gähn, ich muss jetzt aber schnell ins Bett! xD

DonChris

Durch deine wirklich klasse Lieblingsfilmliste und deinen Kommentar zu Val Kilmer komme ich nicht umher, dir eine Anfrage da zu lassen.

Es grüßt, der Don

mariega

Merci von einem Cordon bleu ;)!

mariega

Die totale Infiltration des Hirns kann ich sehr gut nachempfinden! Manchmal weiß ich wiklich nicht, ob ich geträumt oder "gefilmt" habe ;)! Mit vorwärts gehen, bin ich auch einverstanden und 81%... alles ist eine Anfrage wert!

_Garfield

Nach dieser köstlichen "Heat"-Diskussion zu Hitmanski's Kritik, muss ich einfach dein "Freund" werden. ^^


Logge Dich jetzt ein, um einen Gästebucheintrag zu schreiben.